Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Mütter, Töchter, Tanten und Co: Top-Zeiten für Lauf-Team-Frauen in Hamm
Mütter, Töchter, Tanten und Co: Top-Zeiten für Lauf-Team-Frauen in Hamm

Mütter, Töchter, Tanten und Co: Top-Zeiten für Lauf-Team-Frauen in Hamm

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Leichtathletik: Jedes Jahr am Samstag vor Muttertag ist Frauenlauf in Hamm – auch für Töchter, Tanten, Schwestern. Und „Pflichttermin“ für den weiblichen Teil des Lauf Teams Unna: Am vergangenen Wochenende stellten die LTU-Läuferinnen 44-köpfig die größte Gruppe in dem 377 Läuferinnen starken Teilnehmerinnenfeld.

Sie verwirklichten das Vereinsmotto „Miteinander laufen, gemeinsam ankommen“ – erfahrene Leichtathletinnen liefen mit Anfängerinnen, sorgten für gute Laune und Motivationsschübe. Und das brachte am Ende Top-Zeiten. Die LTU-Frauen schafften unter anderem eine Reihe von Altersklassensiegen. Agnes Matzeit absolvierte die 5-Kilometer-Strecke in 24:12 Minuten und errang damit den ersten Platz in ihrer Altersklasse W50. Die weiteren AK-Siegerinnen: Cornelia Mashiter (24:34, W60), Maike Gurlitt (25:00, W45), Monika Bonin (25:41, W65), Daniela Henschel (29:01, W30) und Gisela Schoebe (35:56, W75). Die übrigen Platzierungen: Cornelia Neumann 26:08 (3. in der W55), Angelika Friedemann 26:33 (2. W65), Sonja Schiller 28:30 (4. W40), Andrea Gutzeit 28:31 (6. W50), Sarah Schulz 29:00 (3. W20), Anke Blaut 29:18 (5. W40), Jacqueline Pereira 29:18 (6. W35), Leela Gains 29:24 (2. WK U12), Janine Gains 29:25 (2. W30), Petra Wiercke-Kalkbrenner 31:03 (6. W65), Tanja Sengotta 31:19 (5. W45), Kathrin Püttmann 32:10 (7. W35), Isabel Pereira 39:19 (9. W55), Ilona Weidner 39:19 (9. W40), Rita Naczenski 32:43 (6. W60), Anita Basilowski 32:43 (9. W65), Sandra Röling 32:47 (6. W45), Eike Tracz 33:03 (10. W50), Nina Paulus 33:03 (4. W30), Martina Kallweit 33:16 (10. W55), Anke Gebauer 33:20 (8. W45), Anja Rosin 33:30 (9. W45), Christine Kretschmer 33:28 (10. W65), Bärbel Lemberger 34:41 (17. W50), Antje Thielmann 35:44 (6. W30), Andrea Schmetz 35:49 (18. W50), Bärbel Oberstein 35:49 (15. W55), Hedy Beyer 36:15 (19. W50), Stephanie Schmelzer 36:15 (12. W35), Christine Bauer 37:02 (19. W55), Birgit Willems 37:02 (13. W45), Anette Groß 37:04 (20. W55), Frauke Hahnen 37:42 (22. W50), Nadine Nieswandt 37:43 (15. W35), Britta Kinne 39:14 (12. W40), Sandra Kluge 39:14 (17. W45). Ebenfalls über 5 Kilometer, aber walkend starteten in Hamm Kornelia Hiddemann (38:57, 1. W60) und Michaela Stüber (39:20, 1. W50).

Auch der männliche Teil des Lauf Teams Unna war am Muttertags-Wochenende unterwegs. Den Dämmer-Marathon in Mannheim lief Siegfried Nauy in 3:29:17 Stunden (Platz 12 in der Altersklasse M30), beim Süchtelner Höhenmarathon benötigte Markus Sembach 5:03:38 Stunden (1. Platz in der M55). Den Triathlon in Gladbeck – 1000 Meter Schwimmen, 38,5 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen – finishten Kai Schmelzer (2:29:43 Stunden, Platz 15 in der Altersklasse M40) und Tobias Thielmann (2:40:27, 12. M35). Beim Hammer Maxilauf lief Andreas Milk den Halbmarathon in 1:42:39 (11. M50).

Bild: Die LTU-Läuferinnen 44-köpfig waren die größte Gruppe in dem 377 Läuferinnen starken Teilnehmerinnenfeld beim Hammer Frauenlauf.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.