Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Morderger-Zwillinge schlagen wieder für die TCM-Damen auf
Morderger-Zwillinge schlagen wieder für die TCM-Damen auf

Morderger-Zwillinge schlagen wieder für die TCM-Damen auf

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Tennis: Überwiegend Siege erreichten die heimischen Teams in der Westfalen- und Verbandsliga am vergangenen Spieltag. Die Verbandsliga-Damen des TC Methler erfuhren Verstärkung durch die Morderger-Zwillinge und so hieß es am Ende 8:1. Einen Sieg vermelden auch die Herren in der Verbandsliga – sie schlugen den Dortmunder TK 6:3

Westfalenliga
Damen 40 TC Parkhaus Wanne-Eickel – TC Methler 3:6. Das intensive Doppel-Training in der letzten Woche hat Früchte getragen – und so wurden in diesem Match zwei der drei ausgetragenen Doppel gewonnen. Das reichte. Nach den Einzeln hatte Methler eine 4:2-Führung inne. Insgesamt war es ein enges Match, wobei vier Spiele erst im Tiebreak entschieden wurden.
Spiele: Fleischmann – Behlke  6:1, 5:7, 10:12, K. Kostuj – Sczesny 1:6, 3:6, A. Kostuj – Orthmann 6:2, 6:4, Wagener – Richter 6:7, 0:6, Fritz-Skyba – Schmid 6:1, 3:6, 10:8; Lange – Hucke 0:6, 2:6; Kostuj/Kostuj – Behlke/Schmid 6:2, 2:6, 10:8, Fleischmann/Fieseler – Bartmann/Richter 4:6, 5:7, Wagener/Fritz-Skyba – Sczesny/Hucke 6:2, 3:6, 6:10.

Herren 60 SuS Oberaden – SC Hörstel 6:3. Weiter in der Erfolgsspur bleiben die Oberadener, sie gewannen ihr zweites Saisonspiel und belegen Tabellenplatz zwei. Die Punkte waren nach den Einzeln mit 5:1 schon auf der Habenseite. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 1:2 gewertet.
Spiele: Graef – Guthschmidt 6:3, 0:6, 10:8, Mielke – Niemann 6:1, 6:3, Schichler – Stegemann 7:6, 6:1, George – Davis 0:6, 3:6, Anklam –  Knebelkamp (w.o.) 6:3, 3:1, Zumstein – Walke (w.o.) 4:1; Doppel nicht gespielt – 1:2 gewertet.

Verbandsliga
Damen
TC Herzebrock – TC Methler 1:8.
Zweiter Sieg für die Methleraner Damen. 8:1 wurde in Herzebrock gewonnen. Verstärkt hatte sich das Team mit den Zwillingen Taya und Yana Morderger, die an diesem Wochenende nicht auf einer Turnierreise waren – beide gewannen ihre Spiele „zu Null“ in zwei Sätzen. Einzig Nina Thiemann überließ dem Gegner einen Punkt.
Spiele: Vasickowa – T. Morderger 0:6, 0:6, P. Reckendrees – Y. Morderger 0:6, 0:6,  Kirsten – Müller 2:6, 1:6, K. Reckendrees – Janowczyk 0:6, 2:6, Reckmeier – Suchhardt 6:2,m 2:6, 3:6, E. Reckendrees – Thiemann 6:1, 6:2; P. Reckendreer/Korsten – T. Morderger/Müller 2:6, 0:6, K. Reckendrees/Vasickova – Morderger/Suchhardt 4:6, 6:2, 7:10, E. Reckendrees/Schulte Eistrup – Janowczyk/Thiemann 3:6, 1:6.

Damen 50
VfL Kamen – TSG Beckum 7:2
. Jetzt stehen zwei Siege aus den bisher ausgetragenen drei Spielen zu Buche für den VfL. Ein guter Schritt Richtung Klassenerhalt, dem erklärten Saisonziel. Drei Einzel waren hart umkämpft und wurden erst im Tiebreak entschieden.
Spiele: Stoschek – Meyer (w.o.) 5:2, Lemke – Schnittker 6:3, 6:0, Jordan-Böckmann – Ringkamp 6:1, 6:1, Grothaus – Bultmann 6:4, 2:6, 10:3, Koch-Meya – Bramhoff 6:3, 4:6, 5:10, Fastnacht-Woisky – Klapper 6:3, 3:6, 7:10;  Stoschek/Jordan-Böckmann – Schnittker/Bramhoff 6:3, 6:1, Lemke/Fastnacht-Woisky – Meyer/Klapper 6:0, 7:6, Grothaus/Niessner – Ringkamp/Bultmann 3:6, 6:2, 12:10.

Damen 50
Hörder TC – SSV Mühlhausen 1:8. Dank starker Einzelspiele und einem 6:0 waren die SSV-Damen auch im zweiten Saisonspiel erfolgreich. Einzig das Doppel Kaiser/Schimmel überließ Hörde den Ehrenpunkt.
Spiele: Roninder – Hagenberg 1:6, 3:6, Wallraff – Jankiewicz 0:6, 0:6, Schwane – Kersten 0:6, 0:6, Zumbrink – Kaiser 6:2, 4:6, 5:10, de Boer – Smeets-Vanderleenen 1:6, 6:7, Löser – Brauckmann 0:6, 1:6; Roninder/Panitz – Kaiser/Schimmel 6:2, 6:2, Zumbrink/Freund – Jankiewicz/Brauckmann 2:6, 2:6, Wallraff/Wencker – Hagenberg/Kersten 0:6, 0:6.

Damen 60
TC BW Rhynern – TC Bergkamen-Weddinghofen 5:1.
Erste Niederlage für die Damen 60 des TCBW. Den einzigen Punkt holte das Doppel Lang/Lanfermann im letzten Spiel des Tages.
Spiele: Koch – Otte 6:0, 7:5, Gröger – Joosten 6:3, 6:1, Krenzer – Murray 2:6, 6:4, 10, Jokisch – Lanfermann 6:1, 6:3, Krenzer – Murray 2:6, 6:4, 10:8; Koch/Gröger – Otte/Joosten 6:2, 6:2, Beiske/Jockisch – Lang/Lanfermann 6:1, 4:6, 11:13.

Herren
TC Unna GW – Dortmunder TK 6:3. Zwei Siege und eine Niederlage weist die Tabelle für die ambitionierten Unnaer aus – Platz drei. Gut erholt von der letzten Niederlage gegen Gütersloh spielte Grün-Weiß auf und führte nach den Einzeln 4:2. Zwei Zähler aus den Doppeln kamen noch hinzu, sodass es am Ende 6:3 hieß.
Spiele: B. Fitzon – Karwasz 4:6, 1:6, N. Fitzon – Calvo 4:6, 2:6, Forachap – Löchterfeld 6:4, 6:4, Alves – Göbel (w.o.) 6:2, M. Rabe – Marhold6:4, 6:1, F. Rabe – Großfeld 6:1, 6:0; N. Fitzon/Forchap – Karwaz/Göbel 4:6, 4:6,  B. Fitzon/Alves – Löchterfeld/Marhold 7:5, 7:6, Rabe/Rabe – Calvo/Großfeld 6:2, 6:2.

Bild: Robert Buske verlor in drei Sätzen und gab das einzige Spiel von Methler gegen Vreden ab.

Herren 30
TC Methler – TV RW Vreden 6:3. Nur mit vier Spielern trat Vreden in Methler an. Das bedeutete, dass zwei Einzel kampflos an die Gastgeber ging und die Doppel nicht zur Austragung kamen.  So gesehen erleichterte das die Aufgabe für den TCM.
Spiele: Buske – Demes 7:6, 0:6, 3:6, Zuth – Levers 6:1, 7:6, Eller (w.o.) – Terschluse 3:3, Schaeffer – Arntzen 6:0, 6:0; Doppel nicht gespielt – 2:1 gewertet.

Herren 50
DJK Billerbeck – VfL Kamen 4:5. Knapp gewonnen und weiter Tabellenführer. Danach sah es nach den Einzeln keineswegs aus, dann da lagen die Kamener 2:4 hinten. In den drei verbliebenen Doppelspielen drehten die Gäste die Partie und waren am Ende ein glücklicher Sieger.
Spiele: Schwarz – Kruck (w.o.) 6:1, 2, Feldmann – Hendrix 3:6, 7:6, 10:5, Florijn – Preuß 6:3, 6:1, Holthöwer – Wehmeier 1:6, 2:6, Pompe – Dahmann 3:6, 3:6, Böse – Mertens 6:1, 6:4; Schwarz/Florijn – Kruck/Wehmeier 6:7, 5:7, Feldmann/Holthöwer – Hendrix/Dahmann 2:6, 2:6, Pompe/Bose – Preuß/Mertens 3:6, 6:7.

Herren 65
Schwarz-Weiß Marl – TC Bergkamen-Weddinghofen 1:5. Sieg Nummer drei für den TCBW und damit weiter die Tabellenführung. Schon nach den Einzeln war die Partie entschieden – alle vier wurden für den Gast entschieden..
Spiele: Dopatka – Eller 1:6, 3:6, Stutz – Müller 1:6, 1:6, Kropf – Ehrlich 2:6, 0:6, Noetzel – Markert 4:6, 2:6; Dopatka/Skowronski – Eller/Ehrlich 5:7, 1:6,10:7, Stutz/Frütel – Müller/Onnach 2:6, 2:6.

VfL Kamen – TC Lössel-Roden 4:2. Nach zwei Niederlagen das erste Erfolgerlebnis für den VfL. 3:1 hieß es nach den Einzeln. Biernat/Hölmer steuerten den vierten Punkt hinzu.
Spiele: Biernat – Dercks 6:1, 6:4, M. Liedschulte (w.o.) – Gräwe 0:3, Hölmer – Bartsch 7:6, 6:1, F. Liedschulte – Sutor 6:4, 2:6, 10:8; Biernat/Hölmer – Dercks/Gräwe 6:4, 6:7, 10:4, F. Liedschulte/Wischnewski – Bartsch/Reinisch 0:6, 0:6.

Herren 75
TC Gütersloh – TC Holzwickede 4:2. Zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel für Holzwickede. Die zwei Doppel-Spiele gaben den Ausschlag für den Güterslohe Sieg.
Spiele: Siebdrat – Hiltawsky 7:6, 4:6, 6:10, Brockmann – Siewert 6:3, 6:3, Kruschke – Lesnik 2:6, 2:6, Preibisch – Bartmann 3:6, 6:3, 10:5; Kruschke/Baltes – Lesnik/Bartmann 3:6, 6:4, 10:8, Siebdrat/Brockmann – Hiltawsky/Siewert 6:0, 6:4.

Bild: Die Morderger-Zwillinge Taya und Yana verstärkten wieder die Damen des TC Methler.

 

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.