Mit viel Tempo kombiniert sich Heeren zum Auswärtssieg

Handball: Am vorletzten Spieltag in der Verbandsliga kam die “B” des HC Heeren zu einem deutlichen Auswärtserfolg und festigte Tabellenplatz drei in der Verbandsliga. Die “C” des HC TuRa Bergkamen verlor und bleibt Tabellenletzter.

Männliche B-Jugend Verbandsliga: SC Nordwalde – HC Heeren  19:29 (4:19), Einen grandiosen Start in das vorletzte Meisterschaftsspiel erwischte der HC Heeren beim Gastauftritt in Nordwalde. Gestützt auf eine gut funktionierende Abwehr vor einem überragenden Torwart Moritz Leimbach, war die Partie nach 12 Minuten beim Stande von 9:0 praktisch entschieden. Mit viel Tempo und gelungenen Kombinationen gelang es sogar bis zur Halbzeit mit 19:4 in Führung zu gehen. Im zweiten Abschnitt probierte der HC viele Varianten durch und der Gastgeber konnte das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. „Der einzig negative Punkt war die auffällige Verweigerung, den 30 Treffer zu erzielen, der den Schützen berechtigt seine Backkünste zum Besten zu geben“, fasste Coach Sven Harbach augenzwinkernd zusammen.
HCH: Leimbach, Lehmkühler, Kletschka 7, Scherff 1, Goedecker 1, Guttmann 4, Trorlicht 6) Bonowski 3, Wille 5) Münsterberg, Scholz 2.

Männliche C-Jugend Verbandsliga: HSG Herdecke/Ende – HC TuRa Bergkamen 42:27 (17:8). Eine deutliche Niederlage bezogen die TuRaner beim Tabellenzweiten. 6:4 hieß es nach zehn Minuten, da hielt TuRa noch mit. Doch mit zunehmender Spielzeit drückten die Gastgeber ihre Überlegenheit auch zahlenmäßig aus. Allein 25 Gegentreffer kassierte Bergkamen. Somit bleibt man Tabellenletzter. Im letzten Saisonspiel gegen den Vorletzten Arnsberg soll Zuhause noch die Rote Laterne abgegeben werden.
HCT: Lattypor, Kunis, N. Hesse; Schirrmacher 3, Schülke 2, Winkelkötter 1, Grötken 3, Dörnemann, Willms 2, Fröhling 2, Steinke, L. Hesse 10, Kleiböhmer 4.

Bild: Heeren-Trainer Sven Harbach sah viel Tempo und gelungene Kombinationen seiner Mannschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelBonuspunkte für den SSV – Kaiserau trennt sich 0:0 vom Tabellennachbarn
Nächster ArtikelKaiserauer A-Junioren kommen durch Alusain Barry erst in den Schlussminuten zum glücklichen 2:2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.