Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Mit Tempo und über Außen kommt IG zum 5:1-Sieg in Brackel

Mit Tempo und über Außen kommt IG zum 5:1-Sieg in Brackel
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball-Landesliga: SV Brackel – IG Bönen-Fußball 1:5 (1:0). Die IG bleibt in der Erfolgsspur – und endlich stellte sich der erste Auswärtsdreier ein. Dank einer starken Leistung in den zweiten 45 Minuten mit fünf Treffern.

Auf dem Kunstrasen am Hallenbad benötigten die Gäste eine gewisse Anlaufzeit, mussten sich einiger Brackeler Standards erwehren. Davor hatte IG-Coach Ferhat Cerci gewarnt, zumal die Gastgeber zwei Hünen im Spiel hatten. Sechs, sieben davon überstand man, wenngleich sie nicht ungefährlich waren. Einmal rappelte es dann doch im Bönener Kasten – zwei Minuten vor der Pause traf Brackels Mhani zum 1:0 für die Gastgeber. Er nutzte ein Missverständnis zwischen Bönens Torwart Klemmer und Außenverteidiger Kusakci (43.). Ärgerlich vor der Pause, zumal Gün und Bouaid Riesenmöglichkeiten zur Führung ausließen.

Der Bönener Coach hatte in der Pause seinen Mannen noch einmal die richtige Taktik vorgeben: Hohes Tempo und gut über Außen kommen. Brackel verteidigte mit einer Fünferkette und dagegen war die eher behäbige Spielweise in Halbzeit eins nicht das richtige Mittel. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff durften die Gäste bereits jubeln – Algan köpfte eine Cabuk-Flanke zum 1:1-Ausgleich ein. Die Taktik ging auf. Danach lief es. Wiederum Cabuk bediente Gün und es hieß 2:1. Gün legte seinen zweiten Treffer nach und dann durfte sich auch Born als Doppel-Torschütze in die Torjägerliste eintragen. Brackels Cakirlar sah nach einem Foulspiel an Kusakci die rote Karte.

IG-Trainer Ferhat Cerci: Wir haben vor allem in der 2. Halbzeit eine Topleistung gezeigt. Das Tempo wurde noch weiter gesteigert, wir kamen gut über Außen und haben dann unsere Chancen genutzt. Wir waren sehr agil und in unseren Aktionen entschlossener. In Brackel muss man erst einmal fünf Tore schießen. Ich bin zufrieden, vor allem mit der zweiten Halbzeit. An diese Leistung gilt es gegen Langenbochum anzuknüpfen. Die Jungs haben Charakter gezeigt.

IG: Klemmer, Kusakci (70. Kücük), Bouaid, Oscislawski, Bozkurt – Yilmaz, Bulut (64. Uysal), Algan, Born, Gün (70. Taymaz), Cabuk (78. Akyüz)
Tore: 1:0 (43.) Mhani, 1:1 (47.) Algan), 1:2 (53.) Gün, 1:3 (57.) Algan, 1:4 (63.) Born, 1:5 (75.) Born.
Bes. Vork.: Rote Karte Cakirlar (70.) – Foulspiel.
Bestnoten: Cabuk, Yilmaz, Algan.

Bild: Bönens Andre Born (2.v.li.) trug sich zwei Mal in die Bönener Torschützenliste ein.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel