Mit Einschränkungen ist der Trainingsbetrieb wieder gestattet – FLVW kündigt Regelung an

861

Fußball: Weiterhin gilt im Kreis Unna allgemein das Kontaktsportverbot. Doch mittlerweile hat die Verwaltung ihre Verfügung aktualisiert: So ist der Trainingsbetrieb wieder gestattet, sofern dieser kontaktlos unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfindet. In der Kontaktsportart Fußball wird zudem dringend empfohlen, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens auf die Austragung von Spielen außerhalb des Kreises Unna zu verzichten. Da müsse der FLVW handeln wurde gefordert.

In der Tat will sich jetzt der FLVW der Sache anehmen und die überkreislichen Spiele für das Wochenende regeln. Wenn ein Verein also außerhalb des Kreisgebietes ran muss. So ist es beispielweise für Oberligist Holzwickeder SC zu regeln, der am Sonntag bei Westfalia Herne antreten soll. Oder für die IG Bönen, deren Spiel am Sonntag bei Viktoria Gemen angesetzt ist. Bekanntlich fällt die Oberliga-Partie des HSC am Donnerstag gegen SV Schermbeck aus. Alle Bezirksliga-Spiele der heimischen Clubs sind mittlerweile für das Wochenende schon im DFB.net abgesetzt.
In bestimmten Fällen, so Zuschauer von Sportveranstaltungen, besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitz- oder Stehplatz.

Der FLVW kündigte für den Donnerstagvormittag eine entsprechende Presseerklärung an. Darin wird dann stehen, wie die Vereine aus Unna/Hamm mit der neuen Regelung umgehen können.

Bildzeile: Nach der Lockerung des Kontaktsportverbotes will der Kreis jetzt wieder den Trainingsbetrieb erlauben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.