Michel Heßmann Deutscher Vizemeister U23 – Jon Knolle mit in der Spitzengruppe

176

Radsport: Auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal fand ohne Zuschauerbeteiligung die Deutsche Meisterschaft der U23 im Rahmen der Drei-Länder-Meisterschaft zusammen mit Luxemburg und der Schweiz statt. Genau diesen Wettbewerb hatte 2018 noch der RSV Unna vor dem Schloss Opherdicke erfolgreich ausgerichtet. Michel Heßmann beendete das Rennen als Vizemeister – Jon Knolle wurde Zehnter.

Auf dem Sachsenring bildete sich bei schlechtem Wetter zur Hälfte des Rennens eine elfköpfige Spitzengruppe. Mit dabei die RSV Unna-Mitglieder Jon Knolle und Michel Heßmann. Als Michel Heßmann (Jumbo Visma Team) auf das Tempo drückte, zerriss die Spitzengruppe in zwei Teile. Jon Knolle (SKS Team Sauerland) hatte einen Augenblick gezögert und verpasste dadurch den Anschluss an die fünf Spitzenreiter. Vorne erhöhten Tim Heiduck und Michel Heßmann kontinuierlich die Geschwindigkeit und blieben zum Schluss unter sich, als sie die Mitstreiter abgeschüttelt hatten. Michel Heßmann versuchte durch einen langen Sprint von vorne den Titel zu erobern. Auf den letzten Metern fuhr Tim Heiduck aber an ihm vorbei. Für den amtierenden Europameister im Team-Zeitfahren blieb so der Vize-Titel 2021. Mit der guten Form dürften für Michel weitere Erfolge in der nächsten Zeit folgen.

Jon Knolle erkämpfte einen hervorragenden 10. Platz in dem harten Meisterschaftswettbewerb. Bundestrainer Ralf Grabsch lobte nach dem Rennen den kämpferischen Einsatz der Nationalfahrer. Ralf Grabsch war übrigens letzter Sieger des Osterrennens durch den Kreis Unna vor 20 Jahren.

Bildzeile: Michel Heßmann wurde Deutscher Vizemeister U23 / Foto RSV

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.