Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Michael Kaminski wird neuer Trainer bei Westfalia Rhynern
Michael Kaminski wird neuer Trainer bei Westfalia Rhynern

Michael Kaminski wird neuer Trainer bei Westfalia Rhynern

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball: Zehn Jahre war Michael Kaminski Spieler und zuletzt auch Trainer der U23  bei der Hammer SpVg. Jetzt hat der Oberadener die Seiten gewechselt. Der 35Jährige  wird zur neuen Saison Coach beim Oberligisten Westfalia Rhynern und tritt die Nachfolge von Torsten Garbe an.

Die Berufung Kaminskis zum neuen Cheftrainer bei Westfalia Rhynern zeichnete sich schon länger ab. Andreas Kersting, der Sportliche Leiter der Westfalia, bezeichnete die Entscheidung als „naheliegende Lösung.“  Vor Jahresfrist war Kaminski vom Stadtrivalen Hammer SpVg an den Papenloh gewechselt, arbeitete unter Garbe als Co-Trainer. Bei der Westfalia hat er sich in den vergangenen Monaten so schnell eingelebt, dass er nun mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe betreut wird. Der Oberligist wird mit dem neuen Coach seine Philosophie, auf junge Spieler zu setzen, weiter fortführen. Dass Michael Kaminski mit Nachwuchsspielern umgehen kann, hat er beim HSV gezeigt. Auch zur neuen Saison wird Westfalia Rhynern wieder Akteure aus unteren Ligen holen und fördern. Die Westfalia und Kaminski haben sich gleich auf einen Zwei-Jahres-Vertrag geeinigt. Entsprechend groß ist die Freude bei Kaminski über die Entscheidung des Vereins und auch auf die Aufgabe, die ihn am Papenloh erwartet. Er möchte die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzuführen.

Bild: Michael Kaminski

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.