Methleraner Damen bleiben auf der Siegerstraße

1456

Tennis: Den Herren von GW Unna droht nach dem Sprung in die Westfalenliga auch gleich wieder der Abstieg. Auch das vierte Spiel der Winterrunde wurde verloren. Ganz anders stehen die Verbandsliga-Damen des TC Methler da, die auch im dritten Spiel ungeschlagen blieben.

Westfalenliga
Herren

Hagener TC – TC Unna GW 4:2. Jetzt wird es ganz eng in Sachen Klassenerhalt für die GWU-Herren. Im Spiel der bisher sieglosen Mannschaften  musste die Mannschaft ohne Kapitän Brömmelhaus – dafür spielte Benedikt Ludvik – die vierte Saison-Niederlage hinnehmen und hat damit kaum noch Hoffnungen auf Rettung. Im letzten Spiel geht es am 17. Dezember zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer BW Halle. Kaum anzunehmen, dass dort was möglich ist. In der Auswärtspartie in Hagen hatten Manuel Alves und Lars Berger für ein 2:2 nach den Einzeln gesorgt. Doch beide Doppel gingen anschließend verloren.
Spiele: Walder – Rabe 6:3, 3:6, 11:9, Schulte – Alves 3:6, 1:6, Höppner – Berger 3:6, 5:7, Benning – Ludvik 6:3, 6:4; Weber/Walder – Rabe/Ludvik 7:5, 6:2, Wittemund/Schulte – Alves/Berger 6:4, 7:6.

Verbandsliga
Damen
THC Münster – TC Methler 0:6. Nicht aufzuhalten sind die TCM-Damen. Nach den Siegen gegen Annen und Werne überstand man ungeschlagen auch das dritte Winterrundenspiel in Münster. Nur Vanessa Lerbs hatte in ihrem Einzel Mühe und setzte sich erst im Match-Tiebreak durch. Somit war nach den Einzel schon alles entschieden. In den Doppeln demonstrierte der Tabellenführer noch einmal seine Stärken.
Spiele: Brocheler – Zorn 4:6, 1:6, Kötterheinrich – Janowczyk 3:6, 4:6, Rettberg – Puzicha 4:6, 0:6, Pfänder – Lerbs 4:6, 6:3, 6:10; Bröcheler/Kötterheinrich – Zorn/Janowczyk 6:7, 1:6, Rettberg/Pfänder – Puzicha/Lerbs 3:6, 2:6.

Herren 30
TC Marl – VfL Kamen 1:5. Nach dem 5:1 Derbyerfolg in der Vorwoche gegen den TC Kamen Methler haben sich die Herren 30 mit dem 5:1 Auswärtserfolg beim TC Marlfrühzeitig den Klassenerhalt gesichert und rangieren weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Der TC Marl war der erwartet starke Gegner. Drei der fünf Punkte sicherten sich die Kamener knapp im Matchtiebreak. Sehr erfreulich war, dass beide Doppel gewonnen werden konnten. In den verbleibenden zwei Spielen gegen den TC Union Münster und gegen das bisher unbesiegte Team aus Halden geht es den guten Eindruck der bisherigen Saisonzu bestätigen.
Spiele: Kort – Rhomberg 6:3, 6:3, Michaelis – Pourziai 2:6, 7:5, 7:10, Singer – Treutlein 6:3, 0:6, 11:13, Hauffe – Jurisch 3:6, 4:6; Kort/Hauffe – Pourziai/Treutlein 6:4, 3:6, 9:11, Michaelis/Müller – Rhomberg/Jurisch 2:6, 3:6.

Halden 2000 – TC Methler 6:0. Nichts zu holen gab es für Methler beim Spitzenreiter. Einzig Sebastian Hennig wehrte sich drei Sätzer lang, um dann doch dem Gegner gratulieren zu müssen. Nach den Einzeln stand es bereits 4:0 uneinholbar für Halden, sodass die Doppel nicht mehr gespielt und mit 2:0 für Halden gewertet wurden.
Spiele: Mäkelburg – Kottmann 6:4, 7:5, Wagner – Schaeffer 6:3, 6:2, Sierakowski – Henning 5:7, 6:0, 10:5, Schnicker – König 6:1, 7:5; Mäkeburg/Wagner – Kottmann/Schaeffer 1:0, Sierakowski/Schröder – Henning/Wronna 1:0.

Bild: Eva Janowczyk bleibt in der Verbandsliga-Winterrunde mit dem TC Methler weiter auf der Siegerstraße.

Vorheriger ArtikelAlle Fußball-Ergebnisse auf einen Blick
Nächster ArtikelWichtiger Heimsieg für HSC-Damen – Heeren hadert mit dem Schiri

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.