Massener Damen-Cup 2017 geht in den „Pott“ nach Horsthausen

1117

Fußball: Zwölf Jahre gibt es bereits den Damen-Cup der SG Massen. Im Laufe der Jahre hat sich die Veranstaltung zu einem der größten Indoor-Damenturniere in Deutschland entwickelt. Auch an diesem Wochenende waren 42 Mannschaften aus allen Teilen der Republik wieder in die Unnaer Soccerhalle – jetzt LaOla FußballCenter – angereist. Rund 450 Spielerinnen tummelten sich auf den fünf Courts, deren Kunstrasenflächen zwischenzeitlich neu hergerichtet wurden und rechtzeitig fertig geworden waren. Der Turniersieg ging an die SpVgg Horsthausen I, die  sich im Finale der Champions League-Gruppe mit 3:1 nach Neunmeterschießen durchsetzte gegen SSV Rhade II. Platz drei ging an das Hamburger Team des TSC Wellingsbüttel, das dem Holzwickeder SC mit 4:2 das Nachsehen gab.

Bild: Der Holzwickeder SC verlor das „kleine Finale“ gegen TuS Wellingsbüttel I mit 2:4.

„Unser Turnier hat mittlerweile einen Namen in Deutschland, so dass unsere Teilnehmerfelder immer gut gefüllt sind“, konnte SGM-Fußballchef Peter Hiddemann auch nach der zwölften Auflage ein positives Fazit ziehen. Er selbst war auch wieder als Schiedsrichter im Einsatz. Ein Highlight war wiederum die Players-Party am Samstagabend, verbunden mit einer Grün-Weißen Nacht, wo SGM-Mitglieder aller Abteilung teilnehmen konnten. Bis weit nach Mitternacht wurde gefeiert – und am Sonntagmorgen um 10 Uhr standen die „feierwütigen“ Damen schon wieder auf dem Spielfeld. Besonderer Anziehungspunkt im Massener Bürgerhaus war die Cocktail-Bar, wo Massen-Trainer „Ralli“ Dreier gern getrunkenes Cocktails mischte. Die Nacht war also für viele Spielerinnen besonders kurz und an viel Schlaf war in ihren Hotels, Pensionen und Schulunterskünften nicht zu denken.

Der Spielmodus beim Damen-Cup hat sich bewährt: Vier Spielerinnen und eine Torfrau spielten zwölf Minuten pro Match und blieben trotz Niederlagen im Turnier. Die drei Erstplatzierten jeder Gruppe kickten in der Champions League weiter, der Rest in der Europa League, sodass alle Mannschaften die gleichen Spielanteile bekamen. In der Europa League setzte sich der TuS Niederaden 5:2 gegen TuS Berne I durch. Im „kleinen Finale“ musste sich SG Massenn II dem LTV Lüdenscheid 1:2 beugen.

Im Teilnehmerfeld standen heimische Teams wie TVG Flierich-Lenningsen, TSC Kamen I und II, SG Massen I, II und III, Holzwickeder SC I und II, SuS Rünthe, TuS Niederaden und RW Unna.

Finanzielle Unterstützung bekam die SG Massen von Haupt-Sponsor „Nieder-Matratzen-Fachmärkte GmbH“ aus Dortmund. Peter Hiddemann: „Ohne deren Hilfe wäre ein solch aufwändiges Turnier undenkbar.“ Das stand vor gut 14 Tagen noch „auf der Kippe“, denn die Courts waren noch nicht in einem spielfähigen Zustand. „Eigentümer Zubrüggen und der neue Pächter Oliver Knippel mit seinem Team haben ganze Arbeit geleistet und sind rechtzeitig fertig geworden“, dankte Peter Hiddemann. Im nächsten Jahr soll die 13. Auflage im Winter folgen – und im Sommer steigt auch wieder ein Turnier an der Sonnenschule.

Bild: Siegerfoto der vier Erstplatzierten in der Champions League – Holzwickeder SC I, TSC Wellingsbüttel I, SSV Rhade II und SpVgg Horsthausen I.

 

Vorheriger Artikel227 Tore fallen beim Vereinsturnier der SuS-Handballer
Nächster ArtikelKSV-Damen schlagen HC TuRa im Turnierspiel in Hohenlimburg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.