Martin Herbort kehrt zum BSV Heeren zurück – Eigengewächs Kevin Rautenberg will den Sprung in die Erste schaffen

794

Fußball: A-Kreisligist BSV Heeren kann seinen Kader für die neue Saison um zwei Akteure erweitern. Martin Herbort kehrt vom SuS Oberaden an die Heerener Straße zurück. Kevin Rautenberg will als BSV-Eigengewächs den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen.

Martin Herbort trug vor seinem Wechsel nach Oberaden lange Jahre das Trikot des BSV Heeren. Jetzt kehrt er zurück. Das tolle Umfeld und seine lange Verbindung zu Trainer Christoph Golombek waren seine Beweggründe zur Rückkehr. „Er und das Trainerteam können mich und den Rest der Mannschaft weiterentwickeln.“ Und er nennt auch seine Ziele: „Ich möchte ähnlich treffsicher wie in den vergangenen Spielzeiten in Heeren sein, und der Mannschaft damit helfen.“ Martin Herbort ist sicher, dass „wenn wir als Team einen guten Tag erwischen, wir jede Mannschaft in der Liga ärgern können.“

Bildzeile: Kevin Rautenberg rückt von den Junioren „nach oben auf“ / Foto BSV.

Schon sein zwölf Jahren, angefangen bei den Minikickern, spielt Kevin Rautenberg beim BSV Heeren. Seine A-Juniorenzeit ist beendet, er schnupperte schon etwas länger Seniorenluft und soll zukünftig dem Kader der ersten Mannschaft angehören. „Es ist für mich etwas Besonderes, den Verein in seiner höchsten Mannschaft unterstützen zu dürfen“, tat er auf der Homepage des BSV kund. „Ich möchte Spaß am Spiel mit der Mannschaft haben und mich persönlich weiter entwickeln.“

Bildzeile: Martin Herbort (li.) stürmt in der neuen Saison wieder für den BSV Heeren.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.