Marit Bergmann unterbietet die Drei-Stunden-Marke beim Berlin-Marathon

179

Leichtathletik:  Mit drei Mitgliedern war das Lauf Team Unna beim diesjährigen 47. Berlin Marathon vertreten. Marit Bergman, Petra Dellbrügger und Michael Gruske standen gemeinsam mit rund 22000 Athleten an der Startlinie und fieberten dem Startschuss entgegen. Bei sommerlichen Temperaturen unterstrich Marit Bergmann einmal mehr ihre derzeit überragende Form.

Sie verbesserte ihre bestehende Marathonbestzeit um weit mehr als zwanzig Minuten und erreichte in einer Nettozeit von 2:59:33 Std. als 65te der Frauen und Platz 19 ihrer Altersklasse die Ziellinie am Brandenburger Tor. Zusätzlich verbesserte sie den zehn Jahre alten Vereinsrekord bei den Frauen des LTU.

Nicht minder Stolz waren beiden weiteren Läufer:Innen. Nach ebenfalls monatelanger Vorbereitung überquerte Petra Dellbrügger in 4:24:14 Std. deutlich unter der angepeilten Zielzeit die Finisherlinie. Sie belegte somit Platz 40 in ihrer Alterklasse. Als 133 seiner Alterklasse beendete Michael Gruske in einer Zeit von 4:43:01 den Marathon.

Für alle Beteiligten war es ein Wahnsinnsgefühl wieder mit so vielen Läuefer:Innen einen solch gut organiserten Wettkampf absolvieren zu dürfen. Das macht Freude auf mehr. Darin waren sich alle Akteure einig.

10 Jahre hat er gehalten, der Vereinsrekord von Anja Orthaus. Aber nun ist er geknackt: Lauf Team Mitglied Marit Bergmann hat beim Berlin Marathon einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. In sagenhaften 2:59 Stunden bewältigte sie bei hochsommerlichen Temperaturen die Marathonstrecke, was gleichzeitig auch eine neue persönliche Bestzeit darstellt.

Bildzeile: Marit Bergmann hat die drei Stunden Markebeim Berlin Marathon geknackt und den zehn Jahre alten Vereinsrekord unterboten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.