Marit Bergmann beste Amateur-Triathletin in Frankfurt

831

Triathlon: Die Triathlonsaison nimmt Fahrt auf, vor allem für Marit Bergman vom Hartman Triathlon Team des TVG Kaiserau. Die Unnaerin startete am vergangenen Sonntag beim Frankfurt City Triathlon und nahm dort die Strecke von 2km Schwimmen, 78km Radfahren und 20km Laufen in Angriff. Dass die Form stimmt, zeigte Bergmann bereits beim Kamener Sparkassen Triathlon (1. Platz in der Regionalliga), nun sollte auch über ihre Mitteldistanz ein gutes Ergebnis her.

Die erste Disziplin absolvierten die Teilnehmer/innen im Langener Waldsee, eingepackt in den Neoprenanzug absolvierte Bergmann ihren vermeintlich schwächsten Teilabschnitt in 38:36 Minuten. Angekommen in der Wechselzone hieß es rauf aufs Zeitfahrrad und Tempo machen. Auf der flachen Radstrecke ließ es die TVG-Athletin ordentlich krachen und sammelte dank eines Tempodurchschnitts von 39km/h zahlreiche Konkurrentinnen in einem stark besetzen Feld ein. Bei besten Wetterbedingungen stellte Bergmann ihr Sportgerät nach 1:58 Stunden wieder in der Wechselzone ab, nun wartete der abschließende Lauf über 4 Runden durch die Frankfurter Innenstadt. Auch hier zeigte die 29-jährige keine Schwäche und meisterte die verwinkelte und mit Kopfsteinpflaster gespickte Strecke in 1:21 Stunden. Glücklich und zufrieden durfte sich Bergmann im Ziel über den neunten Rang in der Damenkonkurrenz freuen (4:06 Stunden).

Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass alle vor Bergmann platzierten Athletinnen mit einer Profi-Lizenz an den Start gingen, die Unnaerin war somit beste Amateurin im gesamten Damen-Starterfeld. Dank ihres konsequenten Trainings wird Bergmann sicherlich auch in den folgenden Rennen die eine oder andere Profi-Athletin ärgern können.

Bildzeile: Marit Bergmann wurde beim Frankfurt City Triathlon Neunte in der Damenkonkurrenz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.