Marie Woldt läuft schnellste Zeit

988

Leichtathletik:  „Gegen den Wind“ hieß es bei dem 21. Wickeder Ruhrauenlauf. So kämpften sich sechs Leichtathleten des VfL Fröndenberg gegen den teils starken Ostwind – mit Erfolg.

Es begann Christiane Preuß (Frauen), die die 10km-Strecke in 50:48 Minuten absolvierte. Mit dieser Leistung errang sie Platz drei ihrer Klasse.  Anschließend legte Nouri Friese (M7) einen grandiosen Start-Ziel-Sieg hin. Für die rund 1000m benötigte er 4:50 Minuten und belegte den 1. Platz. Als nächstes starteten die 8- und 9-jährigen Jungen und Mädchen, die ebenfalls 1000m liefen. Für den VfL Fröndenberg nahmen Lea Marie Skatulla und Carolin Woldt teil. Bereits nach 4:45 Minuten überquerte Lea Marie die Ziellinie und sicherte sich so den 2. Platz der W9. Als Sechste der gleichen Klasse kam Carolin 40 Sekunden später ins Ziel. Im Lauf der 10- und 11-jährigen, auch über 1000m,  waren wiederum zwei Athleten aus Fröndenberg am Start. Die schnellste Zeit der W10 und somit aller VfL Fröndenberg-Teilnehmer konnte Marie Woldt erlangen. Sie brauchte nur 4:21 Minuten für den Kilometer und belegte Platz eins. Hinter ihr, als zweite W10 erreichte Nike Friese in 4:28 Minuten das Ziel.

Vorheriger ArtikelKreis Wurfmeisterschaften – erster Wettkampf im Herderstadion
Nächster ArtikelTuRa will alles klar machen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.