Marco Wahle verstärkt den FC Overberge

1209

Fußball: Was das Personal beim FC Overberge für die neue Saison anbetrifft, ist „der Deckel drauf“, so formulierte es Volker Grahl aus dem Trainerstab des A-Kreisligisten. Acht Neue fanden bisher den Weg an die Hansastraße, jetzt kommt mit Marco Wahle ein neunter dazu. Der Routinier kehrt zum FCO zurück.

Damit sollten die aktuellen personellen Planungen beim FC Overberge ein Ende gefunden haben. „Es sein denn, dass sich noch was Hochkarätiges ergeben sollte“, merkt Volker Grahl dazu an. Die ehemals junge Truppe hat mit den Neuen weiter an Erfahrung zugenommen, gewinnt vor allem in der Breite an Qualität dazu.

Wie gesagt, acht Neue hatten ihre Zusagen dem FC Overberge gegeben. Allein vom TSC Kamen kamen vier: Deniz Akyol, Furkan Bahcekapili, Malik Celiktas und Emre Beniz. Vom VfK Weddinghofen tragen Sedat Eren, Steven Schnura und Kevin Kaczmarek in der neuen Saison das VfK-Trikot. Fabian Hecht verändert sich vom FC TuRa Bergkamen zum FCO. Zudem werden elf Spieler von den A-Junioren zum Kader der ersten Mannschaft stoßen. Viele dieser Spieler waren auch schon in dieser Saison im Doppeleinsatz bei der U19 in der Bezirksliga und in der ersten Mannschaft. Und jetzt eben Marco Wahle, der zuletzt bei RW Unna kickte.

Antrag auf Zuordnung zur Kreisliga A2 gestellt

Trainiert wird die Mannschaft bekanntlich fortan von einem Trio. Zu Volker Grahl und Christian Jagodzinski gesellte sich der langjährige TSC Kamen-Coach Tuncay Sönmez. Drei Trainer, könnte das nicht zu einem Kompetenzgerangel führen? Für Volker Grahl kein Problem. „Wir verstehen uns gut, sind auf einem Nenner, tauschen uns aus, profitieren voneinander, finden und suchen gemeinsame Lösungen“, erklärt er dazu, „einer trifft am Ende dann die jeweils finale Entscheidung. Wer das ist, wird sich zeigen.“

Eile ist derzeit nicht geboten, denn es herrscht bekanntlich wegen der Coronakrise Spiel- und Trainingsverbot. „Wir hoffen, dass es Anfang Juni wieder los geht“, hofft nicht nur Volker Grahl, „mit Videkonferenzen kommunizieren wir derzeit miteinander.“

In der neuen Saison hofft der FC Overberge, dass man in der Kreisliga A2 auf Punktejagd gehen kann. „Wir haben dazu den entsprechenden Antrag gestellt“, verrät der Coach. „Trotz der großen Konkurrenz glauben wir, unter den ersten Fünf mitspielen zu können. Dafür sind wir bereit mit der stärker gewordenen Mannschaft.“

Bildzeile: Kehrt zum FC Overbegre zurück – Marco Wahle.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.