Marco Antwerpen jetzt Drittliga-Trainer bei Eintracht Braunschweig

976

Fußball: Marco Antwerpen hat beim Drittligisten Eintracht Braunschweig eine neue Traineraufgabe übernommen. Der gebürtige Unnaer, 48 Jahre alt und zuletzt Coach bei Ligakonkurrent Preußen Münster, macht’s. Mit zwei Siegen ging es los. Als Tabellenvierter und punktgleich mit Waldhof Mannheim auf Rang drei ging „Anti“ mit Braunschweig jetzt in die Winterpause.

„Marco Antwerpen hat in der Vergangenheit bei mehreren Clubs schon sehr erfolgreich gearbeitet. Er steht für eine offensive Spielweise, verfügt über viel Erfahrung und kennt sich in der 3. Liga bestens aus“, lobt Sportdirektor Peter Vollmann den Neuen, der in Münster im Sommer von sich aus aufgehört hatte. Dort war Antwerpen von Dezember 2017 bis Juni 2019 Trainer, zuvor stand er von Juli 2016 bis Dezember 2017 bei Viktoria Köln an der Seitenlinie und führte den Verein 2017 zur Meisterschaft in der Regionalliga. Von 2012 bis 2016 war der 48-Jährige bei Rot-Weiß Ahlen tätig, wo er zuerst die U19 in der Junioren-Bundesliga trainierte und kurze Zeit später als Coach der Herrenmannschaft 2015 in die Regionalliga West aufstieg. 2016 erwarb er die UEFA Pro Lizenz.

Groß geworden ist Marco Antwerpen beim Königsborner SV, kickte anschließend unter anderem beim SV Holzwickede, Hammer SpVg, Fortuna Köln,  FC Gütersloh, Rot-Weiß Essen und der U23 des FC Schalke 04. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der ehemalige Mittelstürmer jedoch bei Preußen Münster, für die er in 184 Partien 66 Tore erzielte.

Tennis ist Antwerpens zweite große Leidenschaft. Hier brachte er es im August zum Bergkamener Stadtmeister. Der 48-Jährige setzte sich bei den offenen Titelkämpfen auf der Anlage von TuRa Bergkamen in seiner Altersklasse durch. Seinen Wohnort Seppenrade, wohin er damals seiner Freundin wegen gezogen ist, behält er trotz seines Engagements in Braunschweig bei.

Bild: Marco Antwerpen / Foto DFB.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.