Marc Woller wird Cheftrainer beim Holzwickeder SC

1478

Fußball: Marc Woller, aktuell Co-Trainer beim Regionalligisten SV Lippstadt, wird zur neuen Saison ab 1. Juli 2021 neuer Trainer vom Oberligisten Holzwickeder SC. Darauf einigten sich Woller und die Sportliche Leitung des HSC am Sonntag.

Der neue Trainer ist Inhaber der UEFA B-Lizenz, gilt als akribisch-arbeitender Coach und kennt die hiesige Fußballregion wie seine Westentasche. Oft hatte er in den letzten Spielzeiten auch Spiele des HSC beobachtet. Bereits in den Spielzeiten 2010/11, 2011/12 und 2012/13 war der Kamener Trainer in Holzwickede – beim damaligen HSV. Als Co-Trainer von Marc Woller wird, wie berichtet, Florian Bartel, fungieren.

Woller ist somit Nachfolger von Axel Schmeing, der bekanntlich zum Westfalenligisten Lüner SV wechselt. Apropos Lüner SV: Da hat Woller nicht nur in den 90er Jahren als Verteidiger die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung gebracht, sondern war auch 2019/20 dort Trainer – für exakt 77 Tage und sieben Ligaspiele. Es hatte einfach nicht gepasst, wurde er damals zitiert.

Aktuell ist Woller noch Co-Trainer beim West-Regionalligisten SV Lippstadt 08. Dort ist der gebürtige Ingolstädter Felix Bechtold „Chef an der Linie“. Sportlich läuft es allerdings nicht rund. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folgen, darunter am Samstag eine 0:1-Heimniederlage gegen den SC Wiedenbrück, rangiert das Team auf dem 17. von 21 Rängen.

„Arbeite leidenschaftlich gerne mit jungen Talenten“

„Ich bin beim SV Lippstadt 08, weil ich leidenschaftlich gerne mit jungen Talenten arbeite und das bei diesem ambitionierten Verein auf einem sehr hohen Niveau möglich ist“, wird Marc Woller auf der Webseite des SVL zitiert. Da muss er sich beim HSC ausgesprochen in seinem Element fühlen, denn die Holzwickeder haben sich für die kommende Saison mit vielen jungen Talenten, darunter Junioren-Bundesligaspielern, verstärkt.

Wird auch Schwung in Spielergespräche bringen

Jetzt, wo die Katze aus dem Sack ist, werden auch die weiteren, noch ausstehenden Gespräche mit Top-Spielern wie Sebastian Hahne oder Nico Berghorst noch mal Fahrt aufnehmen und Schwung bringen. Die Klasse als Trainer und das „feine Händchen“ im Umgang mit Menschen sind gewichtige Argumente für alle zu bleiben.

Vor Lippstadt war Marc Woller neben Lippstadt und Lünen auch von 2017/18 bis 2018/19 Trainer beim SuS Kaiserau, als „Co“ bei Westfalia Rhynern (2016/17 sowie 2013/14 bis 2014/15), 2015/16 beim FC Overberge und eben von 2010/11 bis 2012/13 bei der Spielvereinigung Holzwickede.

Als Spieler Top-Verteidiger in vielen Vereinen

Ein Top-Trainer kann nur jemand werden, der auch selber kicken kann. Der 1,81 Meter große Rechtsfuß wurde in der Jugend des VfL Kamen ausgebildet. Weitere Spielerstationen im Seniorenbereich waren dann Hamm-Heessen, Westfalia Herne, DSC Wanne-Eickel und Bockum-Hövel.

Marc Woller wird am Montag, 1. März, offiziell vorgestellt

 Marc Woller wird am Montag, 1. März, um 18.30 Uhr in einer digitalen Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu sehen gibt es diese Live auf den Plattformen des HSC bei Facebook und Instagram.

Bildzeile: Marc Woller wird zum 1. Juli 2021 neuer Cheftrainer des Holzwickeder SC.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.