Maike Benden und Maike Esterhaus weisen KSV-Damen früh den Weg zum Sieg

Handball, Frauen-Oberliga: Königsborner SV – TSV Hahlen 39:18 (19:7). Einen sicheren und souveränen Erfolg errangen die KSV-Damen im Heimspiel gegen den TSV Hahlen. Schon früh zeigten Maike Benden und Maike Esterhaus, dass die Mannschaft gewillt war, beide Punkte in der Kreissporthalle zu behalten. Über ein 4:2 ging es weiter zum 8:4 und zum 12:6. Der Torhunger der Gastgeberinnen war aber noch nicht gestillt und durch schnelle und klug vorgetragene Angriffe kam es schließlich zu einer Zwölf-Tore-Führung zur Pause. Die zweite Hälfte begann nicht so schwungvoll, wie die erste geendet hatte. KSV-Trainer Kai Harbach hatte mächtig durchgewechselt und das Team musste sich erst wieder zusammenfinden.

Dann ging es aber Tor um Tor weiter. Vor allem die langen Pässe von Torfrau Sarah Ebel fanden dankende Abnehmer in Celine Pelz, Paula Weidemann und Celina Prasch. So konnte man die Führung gegen eine nun resignierende Gästemannschaft weiter ausbauen und schließlich durch eine gute Mannschaftsleistung einen sicheren Sieg erringen. Glück im Unglück hatte Melanie Webers, die mit ihrer Kontrahentin zusammenstieß und sich an der Nase verletzte. Zum Glück entpuppte sich die Verletzung nicht als der befürchtete Nasenbeinbruch. Nun stehen dem KSV noch vier schwere Spiele bevor. Das Auswärtsspiel nächste Woche in Minden macht den Anfang.

KSV-Trainer Kai Harbach: Wir haben heute von Beginn an ein souveränes Spiel gezeigt und einen verdienten Sieg errungen. Allerdings habe ich auch Hahlen stärker erwartet. Ein leichter Bruch kam ins Spiel, als ich anfing zu wechseln. Aber im großen und ganzen haben sich alle gut in das Mannschaftsgefüge eingefügt. Erfreulich die gute Leistung von Celine Pelz, die heute gezeigt hat, was in ihr steckt und auch erfreulich, dass Maike Esterhaus immer stärker wird. Dies werden wir auch in den nächsten Spielen benötigen.

KSV
: Ebel, Liese 3 (2/2), Webers 1, N. Hering 2, A. Hering 2, Benden 4 (1/1), Prasch 5, Weidemann 4, Pelz 6, Eckey, Esterhaus 6, Pelz 6,

Bild: Die KSV-Damen bejubeln den deutlichen Heimerfolg gegen Hahlen.

Vorheriger ArtikelOberadener Negativserie hält auch gegen Soest an
Nächster ArtikelArbeitsreicher Auswärtseinsatz für den ASV endet erfolgreich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.