Lynn Steinbach und Lilian Burczinski holen fünf Kreismeistertitel

969

Leichtathletik: Bei gutem Wetter fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften in Bönen statt. Am Ende des gut organisierten Wettkampfes hatten die Athleten des VfL Kamen 17 Podestplätze erreicht und waren damit sehr zufrieden. Allen voran freute sich Lynn Steinbach (Bild), die drei Kreismeistertitel errang. Über die 50m führte Lynn das Feld nach den Vorläufen in der Altersklasse W11 an und gewann dann auch ihren Endlauf. Im Weitsprung setzte sich Lynn trotz schmerzender Achillessehne mit einer Weite von 4,10m im letzten Versuch an die Spitze des Feldes. Auch im Schlagballwurf konnte sie sich mit einer Weite von 31,0 m an die Spitze setzen. In der Altersklasse W12 lag Lilian Burczinski nach den 75m Vorläufen deutlich in Führung und konnte sich im Finale nochmals steigern. Mit einer Zeit von 10,76 Sekunden gewann sie den Wettkampf. Beim Weitsprung musste Lilian zum zweiten Mal vom Balken abspringen und konnte sich dabei von Sprung zu Sprung verbessern. Am Ende landete sie mit einer Weite von 4,24 m auf Platz zwei. Der abschließende 800m Lauf wurde zum Glanzstück ihres Wettkampfes. Mit einem souveränen Lauf konnte sie der in Führung liegenden Konkurrenz folgen und ließ sich auch durch eine kurze Tempoverschärfung vor der letzten Kurve nicht abschütteln. 120 m vor dem Ziel mobilisierte Lilian dann alle Kräfte und setzte einen Endspurt bis ins Ziel an und gewann, mit einer sehr guten Zeit von 2:36 min., ihren zweiten Kreismeistertitel.

Sofia Pothmann (W15) freute sich über ihren Kreismeistertitel im Hochsprung mit eingestellter persönlichen Bestleistung von 1,40 m. Auf der 100m-Sprintstrecke der Altersklasse W15 führte einmal mehr kein Weg an Stina Kissing vorbei, die ihren Lauf mit 13.13 Sekunden für einen weiteren Kreismeistertitel nutzte. Auf Stinas Hausstrecke ging Carla Huske (W11) ihren 800m Lauf etwas zu vorsichtig an und wurde somit Zweite mit einer tollen Zeit von 2:48 min. Fabian Götte (M13) haderte im Hochsprung etwas mit seinem Anlauf und freute sich zum Schluss über den zweiten Platz mit einer übersprungenen Höhe von 1,18 m. Auch im 800m Lauf erreichte er mit einer Zeit von 3:03 min den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Auf der 100m Sprintstrecke in der AK M14 erreichte Patrik Meier ebenfalls den zweiten Platz und konnte mit einer Zeit von 13,06 sec. sein tolles Ergebnis vom letzten Wettkampf bestätigen. Nele Gschwind (W14) freute sich über zwei dritte Plätze im Hoch- und Weitsprung sowie Lars Koller (M14), der über die 100m Sprintstrecke und im Ballwurf jeweils Dritter wurde. Hanna Enkelmann startete über 75m und im Ballwurf und war mit ihren Leistungen zufrieden.

Bei den acht bis zehnjährigen Nachwuchsathleten steigerte sich Sina Tillessen (W10) im  50m Sprint auf 9,15 Sekunden und im 800m Lauf um mehr als 20 Sekunden auf 3:32,97 Minuten. Hagen Leukefeld (M8) verbesserte sich im 50m auf 9,24 Sek. und verpasste nur aufgrund des Losverfahrens den Endlauf. Die 3-Meter-Marke ist im Weitsprung bereits in Reichweite (2,98m). Eric Neunert (M9) lief im 50m mit 9,55 Sek. knapp am Endlauf vorbei. Tom Fidelak (M8) und Luke Zak (M9)  warfen sich gekonnt mit 15 m bzw. 18 m unter die besten acht beim Ballwurf. Die Staffel (MU10), bestehend aus Eric Neunert, Tom Fidelak, Luke Zak und Hagen Leukefeld, lief mit 38,77 Sekunden zielstrebig auf den dritten Platz.

Bild: Lynn Steinbach (2.v.re.) und Lilian Burczinski (re.) holten fünf Kreismeistertitel

Vorheriger ArtikelTVB-Damen 55 verbindet Tennis und volles Freizeitprogramm
Nächster Artikel23 Medaillen für die TuRa-Wasserfreunde beim Jugendschwimmfest des SV Westick Kaiserau

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.