Lukas Löer Zweiter beim Bundesligarennen „Eschborn – Frankfurt“

646

Radsport: Seine hervorragende Form stellte Juniorenfahrer Lukas Löer, RSV Unna, beim Radsportklassiker der Junioren im Rahmen des Profirennens «Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt» unter Beweis.

Nach 122 schweren Kilometern durch den Odenwald, mit dem Feldberg als höchste Erhebung, konnte er mit einem starken Endspurt im Sprint einer 30 Fahrer großen Spitzengruppe, die von den 150 Fahrern übrig blieb, mit Platz zwei seine bisher beste Bundeliga-Platzierung holen. Franz Leon Schuchmann vom Team Thüringen holte sich vor Lukas den Sieg, der seinerseits den mehrfachen deutschen Meister und Bundesliga Spitzenreiter Jonas Bokeloh aus dem Landesverbandsteam Niedersachsen auf Platz drei verwies. Aaron Grosser musste mit Defekt das Rennen beenden und auch Timo Goeke erreichte das Ziel in Frankfurt nicht.
Damit zeigen die Sportlerinnen und Sportler des RSV Unna, dass sie zur absoluten deutschen Spitze gehören. Lukas Löer und Jana Schemmer liegen in der Bundeligawertung-Einzelwertung auf Platz 3, „Caro“ Happke auf Platz sechs und die Mannschaften des Landesverband NRW, in der Löer und Happke fahren. belegen Platz drei und fünf. Lucas Liß, der zur Zeit. mit der Nationalmannschaft die “ Aserbaidschan Rundfahrt“ bestreitet, liegt mit seinem „rad-net-ROSE“ Team auf Platz eins in der Bundesligawertung.

Bild:

In Top Form Lukas Löer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.