Lüner SV wird immer mehr zu Holzwickeder Filiale – Auch Robin Rosowski und Zé Mertens gehen zu Axel Schmeing

681
Fußball: Einen Ex-Holzwickeder zieht es (offiziell bestätigt) zum Lüner SV, ein anderer verlässt Holzwickede und wird wohl seine neue Sportheimat ebenfalls beim Westfalenligisten aus Lünen finden. „Mach es noch mal, Axel“, könnte es auch so langsam heißen. Denn nicht nur, dass der LSV immer mehr zu einer Filiale der Holzwickeder wird – immer mehr aus dem Team des ehemaligen HSC, die 2018 Meister der Westfalenliga wurden und damals in die Oberliga aufstiegen, sehen ihre neue sportliche Heimat am Schwansbell. Wiedervereint mir ihrem alten Coach Axel Schmeing, dem Ex-HSCer Karim Bouasker als „Co“ und dem Sportlichen Leiter und Ex-HSC-Torwarttrainer Marcel Piaszyk. Da kann es mit dem ersehnten Aufstieg in die Oberlkiga eigentlich nur klappen.
Robin Rosowski – erst Sevilla – dann wohl Lünen
Der neueste Zugang des LSV, der aber noch nicht offiziell vom Verein bestätigt wurde, wird wohl das Holzwickeder Mittelfeld-As Robin Rosowski sein. Den kennt Marcel Piaszyk noch bestens aus gemeinsamen Hombrucher Zeiten. Rosowski folgte dann später nach Gastspielen beim SC Aplerbeck und dem SV Brackel dem damaligen Brackeler Coach Axel Schmeing 2018 nach Holzwickede. Dort wurde der heute 25-jährige bald zum eigentlich unverzichtbaren Bestandteil eines Teams, das Holzwickeder Fußballgeschichte geschrieben hat. Es waren weniger die zwei Tore in 51 Spielen, die ihn auszeichneten, als vielmehr seine Zweikampfstärke, sein Wille und sein Engagement. Axel Schmeing lobte ihn vor einem Jahr so: „Für uns ist Robin einer der konstantesten Spieler, ein absoluter Teamplayer mit einer Top-Einstellung. Eigentlich ein Spieler, den sich jeder Trainer wünscht.“
Seine Konsequenz und sein Streben nach dem Optimum könnten für seinen neuen Verein allerdings schwierig werden. Im September wird Rosowski erneut einen mehrmonatigen Studien-Auslandsaufenthalt antreten. Damit fehlt er mindestens die komplette Hinrunde. Das war auch dem HSC bekannt. Doch die Holzwickeder gaben ihm eine „Rückkehr-Garantie“ – beileibe keine Selbstverständlichkeit im harten Fußballgeschäft. Doch die Wege werden sich auf Wunsch des 25-jährigen nun trennen – weg vom HSC und vermutlich zum Lüner SV
Zé Mertens als Führungsspieler beim LSV verpflichtet
Einen weiteren Ex-Holzwickeder zieht es bestätigt zum Lüner SV. Zé Mertens, lange Jahre erfolgreicher Mittelfeldspieler und Sturmspitze beim HSC, wechselt vom Westfalenligisten FC Iserlohn in das Stadion „Am Schwansbell“. Axel Schmeing möchte ihn dort gerne zu einem echten Führungsspieler im Mittelfeld aufbauen.
HSC: „Fans, wir vermissen Euch!“
Mit einer Plakataktion wirbt der HSC aktuell um eine rasche Rückkehr von Zuschauern ins Stadion. „Wir vermissen Euch!“ lautet der Titel der Kampagne. An vielen Stellen in Holzwickede ist das Plakat mit einem großen Fan-Foto zu sehen. Alle hoffen auf das erste Spiel im Montanhydraulik-Stadion oder auf der Haarstrang-Sportanlage. Oder – und das ist schon sehr bald möglich – auf ein Wiedersehen im „Ballhaus“, der Vereins-Gaststätte mit großer Außenterrasse im Montanhydraulik-Stadion. Vereinswirt Torsten „Toto“ Potyka bereitet sich schon auf ein großes Wiedersehen mit seinen Gäten und allen Freunden vor.
Auf einen Blick: Zu- und Abgänge beim HSC und der U 23 des HSC
Holzwickeder SC
Zugänge: Fabian Jenusch (BSV Menden), Tim Breuer (Hammer SpVg), Philipp Schmidt (eigene U19), Ensar Selmanaj (FC Iserlohn), Mathieu Bengsch (FC Iserlohn), Maurice Majewski (SC Neheim), Tim Finkhaus (SC Hennen), Leon Gensicke (SG Wattenscheid), Connor McLeod (nach Auslandsaufenthalt), Henri Böcker (SuS Kaiserau), Torben Simon (RW Ahlen U19)
Abgänge: Malte Hegemann (Kirchhörder SC), Joshua Heinrichs (Ziel unbekannt), Justin Pfaff (SSV Mühlhausen), Mirco Gohr (VfL Kamen), Mischa Mihajlovic (Ziel unbekannt), René Richter (Lüner SV), Nico Berghorst (Lüner SV), Robin Rosowski (Lüner SV)
Holzwickeder SC II
Zugänge: Ayoub Belabbes (VfL Schwerte), Sam Walden, Enver Cigci, Sebastian Pastian (alle eigene A-Jugend), Marc Weltermann (U19 FC Iserlohn), Uriel Lleshaj (Hammer SpVg), Kevin Schröder (ETuS/DJK Schwerte), Mohamed Katiela (vereinslos), Hamza Akmann (SSV Mühlhausen/Winterneuzugang), Alec Derichs (FC Concordia Oidtweiler/Winterneuzugang)
Abgänge: Tim Finkhaus (SC Hennen), Haris Rovcanin (Ziel unbekannt), Pascal Ablas (Ziel unbekannt), Brock Duffy (zurück nach Australien), Marius Körner (Karriereende)
Bildzeile: Robin Rosowski (li.), wie man ihn kennt. Kompromisslos, einfach gut. Er wird den Holzwickeder SC verlassen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.