Lucas Liß in Südafrika erfolgreich

688

Radsport: Mit dem Sieg des Südafrikaners  Robert Hunter, der unter anderem schon Etappen bei der Tour de France, Giro de Italia und Spanien Rundfahrt gewann, endete in der letzten Woche die Mzansi-Pro Cycle Tour im Hochland von Johannesburg.Für Lucas Liß vom RSV Unna war diese schwere Rundfahrt, die vom Krüger Nationalpark durch die Drakesberge nach Johannesburg führte, eine große Herausforderung. Diese bestand er aber hervorragend. In den letzten Jahren hatte sich Lucas mehr auf Bahnrennen spezialisiert und konnte im letzten Jahr als Deutscher-, Europameister und Weltcup Sieger glänzen. Aber auch bei dieser Straßen-Etappenfahrt zeigte er sein Talent mit dem zweiten Platz auf der dritten Etappen. Auf der letzten Etappe, die auf einem schnellen Sprinterkurs in Johannesburg ausgetragen wurde, konnte er mit dem 3. Platz noch einmal überzeugen. In der Gesamtwertung, 77 Fahrer kamen ins Ziel, kam er in der U 23 Fahrerwertung auf den 13. Platz und im Punkteklassement wurde er Neunter. Das „rad-net Rose Team“ konnte unter 15 Mannschaften den 5.  Rang in der Mannschaftwertung  belegen. Ein großer Erfolg für diese junge Mannschaft.

 

Auf dem Bild: Lucas Liß

 

 

 

Vorheriger ArtikelWeltklassereiter im Parcours in der Massener Heide
Nächster ArtikelEine lange „Grün-Weiße Nacht“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.