LSF  besteht Wind- und Wasserschlacht in Hamm – 3. Teil der Winterlaufserie

181

Leichtathletik: Wer dachte schlimmer als mit Sturmtief „Sabine“ beim 2. Teil der Winterlaufserie könne es nicht kommen, wurde am Sonntag  eines besseren belehrt.  706  Läufer/innen gingen  an den Start über die Halbmarathon Distanz  und nahmen es mit Starkregen  und heftigem Wind auf. 513 von ihnen absolvierten  alle drei Läufe und erreichten  so die Serienauswertung.

Sieger bei den Männern war erneut Malik Farhat von der LG Hamm mit einer Zeit von 1:13:42 Stunden und damit  Gesamtsieger der Serie. Als schnellste Frau und ebenfalls Siegerin der Serie erreichte Michelle Rannmacher von der DJK Gütersloh in 1:21:24 Stunden das Ziel.

Die neun Aktiven der Laufsportfreunde Unna freuen sich über den dritten Platz in der AK M75, drei neue persönliche Bestzeiten und ein starkes Halbmarathondebüt: Stefan Lichtenberg  1:44:00 p.B. (37.AK M45), Stefan Wozny 1:44:01 als Hase (25. AK M35), Nicole Welzel 1:55:47 p.B. (8. AK W40) in ihrem 1. Halbmarathon, Christian Korner 2:07:33 (3. AK M75), Thorsten Tretow 2:07:50 (73. AK M45), Celina Werbinsky 2:08:07 (16. AK W35) zeitgleich mit Martin Brackelmann (40. AK M60) sowie Christine Holtze 2:10:49 p.B. (13. AK W55).

Die Laufsportfreunde Unna  bedanken sich bei den Organisatoren und Helfern für die gelungene Veranstaltung der 46. Sparkassen-Winterlaufserie in Hamm 2020.

Bild: Neun Aktive der Laufsportfreunde Unna gingen an den Start über die Halbmarathon Distanz bei der Hammer Winterlaufserie – hinten v. li.) Stefan Lichtenberg, Martin Brackelmann, Thorsten Tretow; (vorne v. li.) Celina Werbinsky, Stefan Wozny, Nicole Welzel, Christine Holtze, Edelgard Brackelmann und Christian Korner-

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.