LSB hat Abgabefrist der Unterstützungsleistungen für Sportvereine verlängert

333

Allgemein: Die Corona-Pandemie hat das gesellschaftliche Miteinander in den vergangenen Wochen und Monaten tief ergriffen und verändert. Seit den behördlichen Anordnungen zur Schließung der Sportstätten sind nunmehr fast drei Monate vergangen. Drei Monate, in denen der Übungsbetrieb still stand, drei Monate, in denen viele Sportvereine und Übungsleiter/innen finanzielle Einbußen hinnehmen mussten.

Der Landessportbund NRW hat in dieser Woche die Unterstützungsleistungen für die Sportvereine verlängert. So wurde die Abgabefrist für den Antrag auf Förderung der Übungsarbeit in Sportvereinen –verlängert!

Mit der angeordneten Einstellung des Übungsbetriebs haben tausende Übungsleiter/innen in den Vereinen ihre Tätigkeit einstellen müssen. Für die Sportpraxis sind die qualifizierten und engagierten Übungsleitenden in den Sportvereinen unersetzbar. Vor diesem Hintergrund stockt das Land Nordrhein-Westfalen die Fördermittel für die Förderung der Übungsarbeit in Sportvereinen in diesem Jahr um 3 Mio. Euro auf insgesamt 10,56 Mio. Euro auf. Zusätzlich wird die Antragsfrist aufgrund der Corona-Pandemie entstehenden, zusätzlichen Belastungen bis einschließlich 12.06.2020 verlängert!

Für die Antragstellung können die Sportvereine die Übungsstunden entsprechend den Planungen vor der Corona-Pandemie ansetzen. Sollte der Antrag bereits eingereicht worden sein und eine coronabedingte, reduzierte Zahl der Übungsstunden als Grundlage genommen worden sein, dann haben die Vereine jetzt noch die Chance sich direkt beim Landessportbund NRW c/o Jonas Stratmann Tel. 0203 7381-871; E-Mail: Jonas.Stratmann@lsb.nrw zu melden, um die Zahlen richtig zu stellen. Ansonsten gilt: Noch kein Antrag gestellt, dann wird es jetzt höchste Zeit. Der Antrag kann direkt über das Förderportal des Landessportbundes NRW www.foerderportal.lsb-nrw.de gestellt werden.

Die Soforthilfe Sport startet in die 2. Antragsphase!

Um die entstehenden Liquiditätsengpässe der Sportvereine aufzufangen, hat das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 10 Mio. Euro für die „Soforthilfe Sport“ bereitgestellt. Seit dem 16.05.2020 läuft die zweite Antragsphase und die Sportvereine können bis einschließlich 15.08.2020 einen Antrag auf eine Soforthilfe stellen. Weitere Informationen finden die Vereine hierzu unter folgendem Link: https://www.lsb.nrw/service/foerderungen-zuschuesse/soforthilfe-fuer-den-sport-in-nrw

Rückfragen zur Soforthilfe Sport können sowohl an den Landessportbund NRW, vorzugsweise per E-Mail, an: soforthilfesport@lsb.nrw oder an den KreisSportBund Unna e.V., c/o Matthias Hartmann, m.hartmann@ksb-unna.de gerichtet werden.

Bildzeile: Ansprechpartner für Rückfragen zur Soforthilfe Sport – KSB-Geschäftsführer Matthias Hartmann.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.