Westfalia Liesborn scheint dem SV Langschede überhaupt nicht zu liegen

337

Fußball-Bezirksliga: SV Langschede – Westfali Liesborn 1:5 (0:2). Liesborn scheint dem SVL überhaupt nicht zu liegen. Im Hinspiel 1:6, am Sonntag ein 1:5. „Wir haben alle unsere Fehler in diesem einen Spiel gemacht“, musste das Langschedes Coach Jens Kandler (Bild) nüchtern feststellen.  Der Aufsteiger von der Ruhr wurde schon früh erwischt, kassierte bereits nach zwei Minuten das 0:1.

Das verunsicherte ungemein, denn fortan lief kaum noch etwas. Zwar hatte man viel Ballbesitz, brachte aber nicht viel Produktives zustande. Zudem produzierte man wiederum individuelle Fehler und verhalf dem Gast so ungewollt zu leichten Toren. Nach einer Stunde hatte sich der SVL schon ein halbes Dutzend Tore eingefangen. Marcel Böhme gelang nur noch mit dem Ehrentreffer Ergebniskosmetik. Simon Naujoks und Christoph Gnatowski hatten zwar auch noch allerbeste Tormöglichkeiten, vergaben sie aber leichtfertig.

SVL-Trainer Jens Kandler: „Dieses Spiel müssen wir schnell abhaken. Da lief nicht viel für uns. Got sei Dank hat sich tabellarisch nichts verändert. Wir haben noch genügend Polster auf die Abstiegsplätze. Die Fehler gegen Liesborn werden wir ansprechen und versuchen abzustellen.“

SV Langschede: Krage, Emde, Richter, Gnatowski (68. Orfano), Krawczyk, Böhme (79. Beck), Hohmann, Naujoks, Maisinger, Schorsch (56. WEigelt), Afrass.
Tore: 0:1 (2.) Holtmann, 0:2 (15.) Lienenklaus. 0:3 (47.) Fahnenstiel, 0:4 (55.) Nitsche, 0:5 (61.) Nitsche, 1:5 (76. Böhme).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.