Lichtausfall stoppt TSC und Oberaden

713

Fußball-Kreisliga A: TSC Kamen – SuS Oberaden 2:1 (2:1). Und plötzlich ging auf dem neuen Kunstrasen an der Kamener Gutenbergstraße das Flutlicht aus. Es war die 55. Minute. Gastgeber TSC führte 2:1. Schiri Frank Torkler unterbrach die Partie, schickte beide Mannschaften in die Kabinen, wartete 30 Minuten ab. Doch das Flutlicht streikte weiter, sodass die Partie abgebrochen werden musste. Kreisvorsitzender und Staffelleiter Horst Weischenberg erklärte auf Befragen, dass die Begegnung neu angesetzt wird.

TSC-Trainer Tuncay Sönmez sprach von einem „schlechten Spiel“ seiner Mannschaft bis zum vorzeitigen Spielende. Sein Oberadener Kollege Michael Pannicke sah bei seiner Mannschaft die Mehrzahl an Chancen, die man ungenutzt ließ.

TSC: Acar, Yilmaz, Atalay, Özkan, O. Dündar, Korkmaz, Tekkanat, Bacak, Göcer, Aktas. Iscan (21. Turan).
SuS: Kellermann, Triller, Tobio-Lemos, Schmidt, K. Golly, Kirchner, Goslawski, Mayanovic, Zirwes, Erikoglu, Schubert.
Tore: 0:1 (15.) Erikoglu, 1:1 (45.) Aktas, 2:1 (50.) O. Dündar.

Bild: Absolute Dunkelheit im Kamener Stadion an der Gutenbergstraße. Zwar versuchte TSC-Vorsitzender Oktay Sönmez den Schaden zu beheben – vergeblich. Die Begegnung muss wiederholt werden.

Vorheriger ArtikelASV will dritten Sieg im vierten Heimspiel
Nächster ArtikelHamm und Rhynern im Härtetest

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.