Laura Nolte verpasst erstmals das Podium in diesem Winter – bleibt aber Gesamtweltcup-Führende

361

Bobsport: Es war nicht das wie bislang gewohnte MedaillenWochenende von Laura Nolte und der anderen NWBSVBobathleten in Altenberg. Podestplätze blieben dieses Mal aus. Der Auftakt des zweiten WeltcupWochenendes von Altenberg brachte für Laura Nolte (BSC Winterberg) als beste Deutsche wie berichtet einen vierten Platz im Monobob. Am Ende fehlten 24 hundertstel Sekunden auf die drittplatzierte USAmerikanerin Kaillie Humphries. „Unten habe ich es verpennt“, beantwortete Nolte, warum sie die Chance aufs Podest nicht nutzte.

D
ie Unnaer Pilotin des BSC Winterberg verpasste im zweiten Rennen des WeltcupWochenendes am Sonntag in Altenberg im Zweierbob als Sechste erneut einen Podiumsplatz Es war das erste Mal in diesem Winter, dass für Laura Nolte kein Platz unter den Top drei heraussprang. Dementsprechend kritisch war die Unnaerin. Sie sagte nach dem Zweierbob: „Ich bin sehr, sehr unzufrieden mit der Zeit. Die Fahrten waren zwei Mal richtig gut. Klar waren wir am Start nicht gut, aber es waren auch andere vor uns, die am Start langsamer waren. Das können wir uns nicht erklären.“ Ganz vorne waren dieses Mal ihre Teamkolleginnen Kim Kalicki und Mariama Jamanka. Dritte auf dem Treppchen im Zweierbob war Humphries.

Als Weltcupführende im Zweierbob und Zweite in der Monobobwertung zieht Laura
Nolte dennoch ein positives Fazit aus dem bisherigen Saisonverlauf: „Ich bin sehr
zufrieden. Wir waren oft ganz oben auf dem Podium. Fahrerisch habe ich mich sehr
weiter entwickelt.“ Anschieberinnen aus dem Bereich des NWBSV waren dieses Mal
nicht dabei. Als Anschieberin bei Laura Nolte war erstmals Viktoria Dönicke (SV Halle)
eingesetzt.
(pst)

Bildzeile:
Erstmals im Weltcup in diesem Winter nicht auf einem Podestplatz – Laura Nolte / Foto Viesturs Lacis/BSD

Vorheriger ArtikelSpäte Bönener Tore bringen den 14. Saisonsieg
Nächster ArtikelJulia Ritter startet mit 17,41 Meter in die Hallensaison

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.