Laura Nolte ist am Wochenende auf der Natureisbahn in St. Moritz unterwegs – Monobob – Zweierbob

220

Bobsport: Gleich doppelt gefordert ist die Unnaer Bobpilotion Laura Nolte an diesem Wochenende auf der ältesten und einzigen Natureisbobbahn der Welt, der Celerina in St. Moritz. Samstag sucht sie ihre Chance im Monobo, Sonntag peilt sie den vierten Weltcupsieg im Zweierbob an.

Erst einmal muss sich Laura Nolte auf den Monobob konzentrieren. Da möchte sie das Ergebnis vom Auftakt in Innsbruck bestätigen, wo ein zweiter Platz heraussprang. Im Training musste sie bei starkem Schneefall die Bahn, 1962 m lang, 19 Kurven, 130m  Höhendifferenz,  heruntersausen. Den ersten Lauf muss sie mit der Startnummer neun ab 13.05 Uhr bestreiten, der zweite folgt um 14.35 Uhr. Hier wird kaltes Wetter vorherrschen, was schnellere Zeiten erwarten lässt.
Die Läufe werden auf dem YouTube Kanal der IBSF übertragen.
Lauf 1, ab 13:05 Uhr: https://youtu.be/QTttFTjMs7E
Lauf 2, ab 14:35 Uhr: https://youtu.be/QH1PR8ZsK0k

Am Sonntag folgt dann noch der Zweier-Weltcup. Die Wettervorhersage lässt wieder Schneefall erwarten und wohl langsamere Zeiten. Das sieht Laura Nolte nicht als Problem an. Sie ist wieder mit Anschieberin Deborah Levi am Start. Beide wollen erneut am Start glänzen und damit den Grundstein legen für eine vordere Platzierung. Wenn das gelingt, ist der vierte Weltcupsieg drin. Doch unter Erfolgsdruck setzt sich die frisch gebackene Europameisterin Laura Nolte nicht.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.