Laura Nolte gewinnt mit Anschieberin Leonie Fiebig den Weltcup-Auftakt in Innsbruck im Zweierbob

130

Bobsport: Die Unnaer Bobpilotin Laura Nolte vom BSC Winterberg feierte einen erfolgreichen Start in den Weltcup des Olympiawinters in Innsbruck/Igls. Einen Tag nach Platz drei im Rennen der Monobob-Weltserie (wir berichteten) und zwei Tage vor ihrem 23. Geburtstag gelang ihr der oberste Podestplatz im Zweierbob des BMW IBSF Weltcup. Damit wiederholte Nolte ihren Vorjahressieg im Olympia-Eiskanal von 1976k.

Vom Start weg überzeugte die Pilotin des BSC Winterberg, die mit Anschieberin Leonie Fiebig ein starkes vereinsinternes Duo bildete. 5,53 Sekunden bedeuteten im ersten Lauf zwar „nur“ die drittbeste Startzeit, doch es fehlten gerade mal drei Hundertstel zur US-Amerikanerin Kaillie Humphries. Doch am Ende des Laufs lag Nolte mit 53,12 Sekunden fünf Hundertstel vor der Amerikanerin. Während Humphries und auch die Drittplatzierte Christine de Bruin aus Kanada im zweiten Durchgang nicht an ihre Zeiten aus dem ersten Lauf herankamen, verbesserte Laura Nolte ihre Zeit noch um zwei Hundertstel. Bundestrainer René Spies lobte: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Doppelsieg.“

Bildzeile: Auf dem Siegerehrungspodest (links) Anschieberin Leonie Fiebig und Laura Nolte (rechts).

„Prinzipiell liegt mir Innsbruck, weil hier der Start entscheidend ist und da sind wir immer gut dabei. Dieses Mal wurde es aber gar nicht nur über den Start entschieden“, sagte Nolte. Für den Weltcup in der kommenden Woche erneut in Innsbruck kündigte Nolte einen Wechsel an. So will sie einen anderen Schlitten testen, zudem soll statt Fiebig Stamm-Bremserin Deborah Levi zurückkehren.

Das gute deutsche Ergebnis komplettierte Olympiasiegerin Mariama Jamanka (BRC Thüringen) mit NWBSV-Anschieberin Kira Lipperheide vom TV Gladbeck, die mit nur einer Hundertstel Rückstand auf Christine de Bruin das Podium hauchdünn verpassten und zeitgleich mit Humphries Platz vier belegten. Von den sechs deutschen Bobathletinnen kamen drei aus dem Bereich des NWBSV. (pst)

Bildzeile: Pilotin Laura Nolte und Anschieberin Leonie Fiebig feierten beim Weltcupauftakt den Sieg im Zweierbob / Fotos IBSF/Viesturs Lacis

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.