Laura Nolte fest gesetzt für den Start beim Weltcup – Stützpunkt Winterberg in allen drei Kufen-Disziplinen im Olympiawinter auf der großen Bühne Weltcup vertreten

133

Wintersport: Nachdem auch die Rodler mit dem letzten Rennen in der Winterberger VELTINSEisArena ihre Selektion abgeschlossen haben, stehen nun alle Teilnehmer des Bob und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) für die ersten Weltcups des Winters fest. Erfreulich aus Sicht des NordrheinWestfälischen Bob und Schlittensportverbands (NWBSV), der heimische Stützpunkt ist in allen drei KufenDisziplinen vertreten.

Bereits frühzeitig stand die Unnaer Bobpilotin Laura Nolte (BSC Winterberg) als gesetzte
Weltcupstarterin fest. Sie war zuletzt drei Wochen im Trainingslager in Peking, um dort die  Olympiabahn kennen zu lernen. Anschieberin Leonie Fiebig (BSC Winterberg) wird ebenfalls im Weltcup eingesetzt, auch wenn ihre etatmäßige Pilotin Stephanie Schneider (Oberwiesenthal) die Qualifikation knapp verpasst hat. „Leonie als eine der stärksten deutschen Anschieberinnen wird bei Laura Nolte und auch bei Kim Kalicki mitfahren“, sagt Bundestrainer René Spies. Mit
Kira Lipperheide (TV Gladbeck) ist eine weitere Bobsportlerin des NWBSV in das Weltcupteam berufen worden.
Als Anschieber bei den Männern sind Christopher
Weber und Matthias Sommer (beide BSC Winterberg) bei ihren Piloten Johannes Lochner (BC Stuttgart Solitude) und Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) mit im
Weltcupteam.

Die Doppelsitzer Robin Geueke/David Gamm (BSC Winterberg) sind in diesem Winter wieder von Beginn an im Weltcup der Rennrodler dabei, nachdem sie im Vorjahr ja zunächst zuschauen mussten.

Im Skeleton stellt der NWBSV mit
Hannah Neise (BSC Winterberg), Jacqueline Lölling
(RSG Hochsauerland) und Alexander Gassner (BSC Winterberg) die Hälfte der deutschen WeltcupMannschaft. Damit stehen die Chancen nicht schlecht, dass die drei auch bei Olympia in China im Sliding Center Yanqing dabei sein könnten. Nach den internationalen Trainingswochen auf der Olympiabahn sagt Lölling, die 2018 in Südkorea Silber gewann, über den Neubau: „Ich bin sehr beeindruckt von der Bahn, der Kulisse und dem Bauwerk.“
(pst)

Bildzeile: Die Unnaer Bobpilotin Laura Nolte stand frühzeitig als gesetzte Weltcupstarterin fest.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.