Laura Nolte fährt mit dem ersten Sieg im Europa-Cup ins Neue Jahr

Laura Nolte fährt mit dem ersten Sieg im Europa-Cup ins Neue Jahr

Bobsport: Laura Nolte, U23-Weltmeisterin aus Unna, startete am Wochenende im Europa-Cup auf ihrer Heimbahn in Winterberg. Nach einem zweiten Platz zum Auftakt in Altenberg und zwei vierten Plätzen am Königsee kam es am Wochenende auf ihrer Heimbahn in Winterberg noch besser. Die 20Jährige fuhr mit einem Sieg ins Neue Jahr.

Den Grundstein dafür legte Laura Nolte mit ihrer Anschieberin Deborah Levi beim Start. Bei 5:68 Sekunden blieben die Uhren stehen. Eine Top-Startzeit, und das bei nicht gerade günstigen Bedingungen. Zum Vorteil geriet für die Unnaerin natürlich der Eiskanal in Winterberg, den sie bestens kennt. Nolte lenkte den Bob gekonnt durch alle 14 Kurven und war die Schnellste. Dabei verwies sie ihre große rumänische Widersacherin Andrea Grecu auf Rang zwei. Die revanchierte sich jedoch im zweiten Rennen am Sonntag und verwies Laura Nolte, dieses Mal  mit ihrer Anschieberin Lena Zelichowski am Start, auf den Silberrang. Zwar mit der besten Startzeit lief es in dem zweiten Rennen fahrerisch nicht so rund, was Nolte auch selbst einräumte, und so blieb ihr nur Rang zwei.

In der  Gesamtwertung führt Laura Nolte, die für den BSC Winterberg startet, den Europa-Cup mit 532 Punkten an vor der Russin Alena Osipenko (448) und der Schweizerin Evelin Rebsamen (420). Am kommenden Wochenende geht es weiter im Europa-Cup in Innsbruck.

Bild: Erster Sieg im Europa-Cup in Winterberg – Bobpilotin Laura Nolte mit ihrer Anschieberin Deborah Levi / Foto BSC

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.