Lauffreunde Bönen im Triathlon auch als Team am Start

2991

Triathlon: Dass man im Triathlon auch als Team an den Start gehen kann, das machten sich die Lauffreunde Bönen am vergangenen Samstag beim 23. Möhnesee-Triathlon zu nutze. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern hatte man sich zu einer Staffel zusammengefunden. Gestartet wurde über die sogenannte Volksdistanz (500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). Start und Ziel lagen am Nordufer des Möhnesees in Körbecke. Beim Schwimmen war ein Dreieckskurs im Möhnesee, also im offenen Gewässer, zu absolvieren. Die anspruchsvolle Radstrecke führte mit einer großen Schleife durch den Arnsberger Wald. Gelaufen wurde über die nur für Fußgänger offene Körbecker Brücke zum Südufer und zurück. Angenehme Luft- und Wassertemperaturen sorgten für ideale Bedingungen.

Diese nutzten die Bönener Frauen zum Sprung auf das Siegertreppchen. Claudia Grunenberg, Britta Bartmann und Sabine Schulte gewannen mit einer Gesamtzeit von 1:32:44 Std. Platz zwei der Frauenwertung. Grunenberg benötigte für das Schwimmen 14:49 Min., Bartmann kam nach 50:25 Min. von der  Radstrecke zurück und Schulte beendete den Lauf nach 27:30 Minuten. Claudia Grunenberg: „Die Idee für eine Start entstand in der Frauenkabine nach dem Lauftraining.  Die Staffel war dann schnell gebildet. Und die Männer haben dann nachgezogen.“

Die Männer landeten nach 1:27:56 Stunden mit Platz 28 im Mittelfeld. Hier die Einzelergebnisse: Ralf Bartmann in 11:04 Min. beim Schwimmen , Thomas Kaftan in 52:32 Min. beim Radfahren, Martin Schulte 24:20 Min. beim Laufen. Mit Lars Grunenberg und Michael Flory waren beim Volkstriathlon aber auch zwei Bönener Einzelstarter dabei. Lars Grunenberg kam bei 267 Mitkonkurrenten auf einen guten Platz 16 in der Gesamtwertung und auf Platz 5 seiner Altersklasse M40. Seine Gesamtzeit von 1:15:32 Std. addierte sich wie folgt: Schwimmen 10:32 Min., Radfahren 42:19 Min., Laufen 22:42 Min. Für Michael Flory reichte es bei einer Gesamtzeit von1:28:29 Std. mit Platz 99 denkbar knapp für eine zweistellige Platzierung. Seine Einzelergebnisse (Schwimmen 15:09 Min., Radfahren 49:20 Min., Laufen 24:02 Min.) brachten ihm mit Platz 6 jedoch eine einstellige Platzierung in seiner Altersklasse M50.

Lars Grunenberg: „Ein klein wenig habe ich dann doch die Staffeln beneidet. Dort entfiel die sogenannte vierte Disziplin im Triathlon, nämlich der durchaus schwierige Wechsel zum Radfahren und zum Laufen. Auch das muss klappen.“

Bild:  (vorne v.li.) Claudia Grunenberg, Sabine Schulte, Britta Bartmann, Lars Grunenberg; (hinten v.li.) Thomas Kaftan, Martin Schulte, Ralf Bartmann. Es fehlt Michael Flory

Vorheriger ArtikelFußball-Splitter
Nächster ArtikelDem SSV Mühlhauen-Uelzen fehlen derzeit 13 Spieler

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.