Lauf Team Unna beim 42. Monschau Marathon

Leichtathletik: Bereits zum 43. Mal wurde der Monschau Marathon dieses Jahr im Naturpark Nordeifel veranstaltet. Der mit über 750 Höhenmetern sehr anspruchsvolle Landschaftslauf führt zum größten Teil über Forstwege durch einmalige Landschaften mit malerischen Bachtälern und historischen Fachwerkhäuschen und, im Falle der Teilnahme am 56km langen Ultramarathon, noch durch die einzigartige Hochmoorlandschaft “Hohes Venn” über den „Steling“ hinweg, den mit 658m üNN höchsten Berg der Nordeifel.

Uwe Friedemann vom Lauf Team Unna nahm an der 12.7 km langen Walking-Tour teil und erreichte nach 2:02:07 Std. Platz 37. Bernd Richter, der sich verletzungsbedingt kurzfristig zum Genuss-Marathon umgemeldet hatte, erreichte das Ziel in 6:19:58 Std. und belegte damit den 73. Platz. Angelika Friedemann absolvierte den Marathon in 5.16.50 Std., was ihr den 72. Platz (3. Platz AK W65) sicherte. Alexandra Richter, Gabriele Droste und Andreas Amberger starteten beim Ultramarathon mit 950 Höhenmetern. Die Dreiergruppe lief zusammen und überquerte auch gemeinsam nach 6:57:02 Std. die Ziellinie, was den beiden Damen den jeweils 30. und 31. Platz (6./7. Platz AK W50) sowie Andreas Amberger den 129. Platz (26. Platz AK M50) einbrachte.

Bild: Starter vom Lauf Team Unna beim Monschau Marathon.

Vorheriger ArtikelHSC II ist weiter auf Talfahrt
Nächster ArtikelSpannendes Finale bei Westdeutscher Kronen Mixed Meisterschaft 2019 – Sarah Man und Nick Herbertz holen erstmals den BVB-Titel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.