Langschede schießt das erste Tor und gewinnt noch 3:0

498

Fußball, Bezirksliga: SV Langschede – SuS Kaiserau 3:0 (0:0). Da  waren sich beide Trainer  einig: Wer das erste Tor schießt, der gewinnt. Das gelang den Platzherren durch Kapitän Weigelt. In der 55. Minute erzielte er aus halbrechter Position das 1:0. Schorsch legte noch zwei Mal nach – und der SVL freute sich über einen Saisoneinstand nach Maß.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Sparenberg kommt fünf Meter vor dem Kaiserauer Gehäuse an den Ball, schießt, doch Kaiseraus Keeper Beher kann mit einer Reflexbewegung den Ball an die Unterkante der Latte lenken. Kein Tor, obwohl die Chance zur Führung riesengroß war. Hernach entwickelte sich ein offenes Spiel, teilweise zerfahren und ohne weitere Höhepunkte vor beiden Toren. Der Weigelt-Treffer verstärkte die Bemühungen der Schwarz-Gelben, die auf den Ausgleich drängten. Aktas schießt aus sieben Metern den Ball in die Arme von SVL-Schlussmann Müller. In der 71. Minut die Entscheidung, als der sehr agile Schorsch mit einem langen Bein die Lederkugel zum 2:0 in die Maschen bugsierte. Sechs Minuten später machte er mit einem platzierten 16m-Schuss alles klar. Kaiserau war geschlagen. Als wenn das 3:0 nicht schon genug war, SuS-Kapitän humpelte nach dem Schlusspfiff verletzt vom Platz und droht mit einer Bänderverletzung auszufallen.

Trainerstimmen
Holger Stemmann (SVL): „In den ersten 30 Minuten waren wir sehr dominant, drücken das aber nicht mit einem Tor aus. Da waren wir nicht konsequent genug. Nach der Pause haben wir dann unsere Möglichkeiten besser genutzt und landeten einen verdienten Sieg gegen einen beileibe nicht schwachen Gegner. Ich bin mit dem Saisonauftakt natürlich zufrieden.“
Alexander Berger (SuS): „Das war absehbar nach dem Spielverlauf. Der, der das erste Tor schießt gewinnt auch. Wir hatten durch Klug und Aktas auch unsere Chancen, sie aber nicht verwertet. Wir wollten einen Zähler, haben zwei Mal nicht aufgepasst und kassieren Gegentore. Die Niederlage ist zu hoch ausgefallen.“

SV Langschede: Müller, Krawczyk, Boulakhuf, Reimann, Zebut, Senning, Strothmann, Sparenberg (55. Klatt), Honorio, Schorsch (80.Maisinger), Weigelt (68. Richter).
SuS Kaiserau: Beher, Rakoczy, Schriefer. Milcarek, Schuster, Arnold, Böhm, Klug (70. Göcer), Henze (46. Aktas), Kupfer (61. Wiggers).
Tore: 1:0 (55.) Weigelt, 2:0 (71.) Schorsch, 3:0 (77.) Schorsch.

Bild: Langschedes Stürmer Klatt (vorne) beschwört in dieser Szene Torgefahr herauf

Vorheriger ArtikelVfL-Leichtathleten stellen wieder einen Deutschen Meister – Finn Merten
Nächster ArtikelSpVg. kommt nach 0:2-Rückstand noch einmal zurück

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.