Langschede hat sich das Glück erarbeitet

522

Fußball-Bezirksliga 6: SV Langschede – Eintracht Ergste 3:2 (1:1). Der SV Langschede kann doch noch gewinnen. Nach vier Pflichtspiel-Niederlagen stellte sich wieder der Erfolg an der Ruhrbrücke ein. Mit diesem dritten Dreier konnte man sich ins Mittelfeld absetzen. Beim SVL wollte man noch nicht davon sprechen, dass jetzt der Knoten geplatzt sei. Man habe trainiert, gearbeitet und geredet. Offenbar hat das gefruchtet.

SVL-Trainer Holger Stemmann: „Großes Auftamen bei uns und viel Ballast ist von den Schultern gefallen. Endlich wieder ein Sieg. Verdient am Ende, aber dazu brauchten wir auch eine Portion Glück. Ergste traf zwei Mal den Pfosten. Das Glück haben wir uns auch verdienen müssen. Wir haben teilweise guten Fußball gespielt. Heute waren auch Wille und Leidenschaft wieder da. Nach dem 1:2 sahen wir uns angestachelt und haben eine Reaktion gezeigt. Wir hatten eine Antwort parat. Das sind wichtige Punkte.“

SVL: Harbott, Kruck, Depmeier (65. Ablas), Zebut, Mantovani, Wickfeld, Boulakrhif, Strothmann, Gürbüz (89. Frischemeyer), Honorio (82. Cieslik), Kirstein.
Tore: 1:0 (23.) Honorio, 1:1 (25.) Ortiz, 1:2 (41.) Flamme, 2:2 (51.) Kruck, 3:2 (57.) Strothmann.

Bild: Zeichnete für den 3:2-Siegtreffer verantwortlich – Michael Strothmann

Vorheriger ArtikelNiklas Milk erzielt die wichtige Führung
Nächster ArtikelLichter gehen in der Heerener Sporthalle aus – Spielabbruch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.