KSV nur in der ersten Halbzeit im Bilde

337

Fußball-Bezirksliga: SC Husen/Kurl – Königsborner SV 4:0 (0:0). Mit der ungewohnten Asche kam der KSV vor allem in der ersten Halbzeit erstaunlich gut zurecht. Man spielte mit und hatte durch Stakklies (10.) und einem Freistoß von D. Ruzok sogar zwei große Chancen – Husens Torhüter parierte beide Male glänzend. Strothmann traf nur den Außenpfosten. Der Tabellenführer dagegen war eigentlich nur einmal nach einem Standard gefährlich, mehr ließ Königsborn nicht zu.

Das änderte sich nach einer Stunde: Die Gastgeber  kamen über rechts in die Königsborner Hälfte, eine Flanke und Rohner war mit dem Kopf zur Stelle. Alserneut Rohner sechs Minuten später das 2:0 markierte, war der Tabellenletzte bereits geschlagen. Danach war der  

KSV-Spielertrainer Tobias Retzlaff: „Ich bin nur mit der ersten Halbzeit zufrieden. Da hätten wir mit ein bisschen Glück sogar in Führung gehen können. Nach dem ersten Gegentor waren wir aus dem Spiel. Wir geben die Hoffnung nicht auf, so lange rechnerisch noch etwas geht.“

KSV: Krzyzak, Derwich, Yesil, Stothmann, Kalwey, Duda, Tran (53. Kocabiyik), T. Ruzok (75. Böcker), Heptner, D. Ruzok, Stakklies.
Tore: 1:0 (60.) Rohner, 2:0 (66.) Rohner, 3:0 (78.) Schemann, 4:0 (92.) Heyden.

Bild: KSV-Mittelfeldspieler Strothmann (Mittte) hatte in Husen das 1:0 auf dem Fuß, traf aber nur den Außenpfosten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.