KSV kommt in Brambauer zum zweiten Saisonsieg

421

Fußball-Bezirksliga: BV Brambauer – Königsborner SV 0:3 (0:2). Der KSV landete den zweiten Saisonsieg in der Glückauf Arena am Freibad in Brambauer. 3:0 hieß es am Ende. Ein wenig zu hoch, denn vor allem in Halbzeit zwei hatte Brambauer Torchancen, die sie aber nicht nutzen konnten.

Der KSV begann engagiert. Durch Damian Marchewka und Hasan Boulakhrif hatte die Feiler-Elf zwei Chancen in der Anfangsphase. Nach einer halben Stunde traf dann Kapitän Marchwka per Kopf nach einer Ecke zur Führung. In Minute 45 schlug Salvatore Gambino einen Freistoß in den gegnerischen Sechzehner. BVB-Spieler Klemt lenkte den Ball zum 0:2 ins eigene Tor. Die Halbzeitführung.

Im zweiten Spielabschnitt bekam Brambauer mehr und mehr Oberwasser, hatte Chancen zum Anschlusstreffer, traf aber nicht. In der vorletzten Spielminute schaltete der eingewechselte Leon Lukas schnell, führte einen Einwurf aus und bediente Vali Wettklo. Allein vor dem Tor ließ der sich nicht zweimal bitten und schob zum 0:3-Endstand ein. Sein sechster Saisontreffer.

KSV-Trainer Andreas Feiler: Wir sind gut in das Spiel reingekommen, spielten eine überlegene 1. Halbzeit. Die Führung war dann auch verdient. Nach der Pause kam Brambauer besser auf und hatte einige Chancen. Zum Glück waren sie im Abschluss schwach. Wir kamen zu Kontern, die wir aber nicht genutzt haben. So dauerte es bis zur 88. Minute, da machte Vali Wettklo alles klar. Salvatore Gambino hat ordentlich gespielt und einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Es gibt aber nach wie vor noch einige Baustellen bei uns.

KSV: Luncke, B. Baehr (70. Sobala), Wettklo, Gambino (62. Lukas), Kutscher, D. Duda, Steinbach (42. Wittwer), Boulakhrhif, D. Ruzok, Marchewka, Brandt (86. S. Baehr).
Tore: 0:1 (31.) Marchewka, 0:2 (45.) Eigentor Klemt, 0:3 (88.) Wettklo.

Bildzeile: Nach langer Pause konnte Tobias Wittwer (re.) nach seiner Einwechslung wieder Spielpraxis sammeln / Foto KSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.