Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
KSV-Damen stehen vor dem „Matchball“ Richtung Meisterschaft
KSV-Damen stehen vor dem „Matchball“ Richtung Meisterschaft

KSV-Damen stehen vor dem „Matchball“ Richtung Meisterschaft

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

 

Handball, Frauen-Oberliga: Königsborner SV – PSV Recklinghausen 32:24 (15:15). Einen weiteren Meilenstein Richtung Meisterschaft setzten die KSV-Damen dank einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte.

Zu Beginn der Partie stockte der Motor des KSV im Angriff und auch in der Abwehr. So war es nicht verwunderlich, dass der starke Gast aus Recklinghausen mit 7:3 in Führung gehen konnte. KSV-Trainer Kai Harbach nahm eine Auszeit und fortan lief es dann besser. Vor allem Maike Benden wirbelte auf der linken Angriffsseite und konnte nur durch Fouls gestoppt werden. Die fälligen Siebenmeter konnte Sandra Mastalerz sicher verwandeln. So konnte Königsborn den Rückstand ausgleichen und man ging mit einem Remis in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Recklinghausen die Partie noch ausgeglichen gestalten. So hieß es nach 40 Minuten 20:20. Dann drehte der KSV trotz der Manndeckung gegen Maike Benden und Melanie Webers auf. Die Abwehr um die sich enorm steigernde Sarah Ebel stand nun sehr sicher. Und im Angriff nutzten nun Ricarda Köppel und vor allem Anna Hering, die einen Sahnetag erwischt hatte, die sich bietenden Lücken. Der KSV hatte nun bis zur 54. Minute einen 9:1 Lauf. Der Sieg war damit unter Fach und Dach und ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft getan. Nun hat der KSV zwei Matchbälle, um das große Ziel zu erreichen. Der erste stellt sich am kommenden Samstag, 04. Mai, um 19.15 Uhr erneut in der Kreissporthalle. Gegner wird die enorm starke Mannschaft aus Ibbenbüren sein.

KSV-Trainer Kai Harbach: Dank einer großartigen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben wir heute gegen einen starken Gegner verdient gewonnen. In der ersten Hälfte stand die Abwehr noch nicht so richtig und im Angriff lief es erst ab Mitte der Hälfte. Nach dem drei Tore Rückstand haben wir uns wieder toll herangekämpft. Stark waren heute Sandra Mastalerz ,die fast alle Siebenmeter verwandeln konnte, „Fisch“ Hering und Melanie Webers. Nun haben wir am nächsten Wochenende den ersten Matchball zur Meisterschaft.

KSV: Ebel, Liese, Webers 3, N. Hering, A. Hering 5, Mastalerz 9 (8/7), Benden 6, Prasch 2, Weidemann 1, Pelz 2, Fleckstein, Gerbe 2, Köppel 2

Bild: Celina Prasch im Angriff – sie erzielte zwei Treffer für den Königsborner SV / Foto KSV

 

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.