KSV-Damen bewältigen Mammut-Challenge

475

Handball: Es ist Spiel- und Trainingspause bei den Handball-Damen des Königsborner SV. Trainer Kai Harbach hat jedoch in der Corona-Zeit eine anspruchsvolle Aufgabe an seine beiden Mannschaften verteilt: Sie sollten innerhalb einer Woche eine Stecke von zusammen 1000 km zurücklegen, bei geschätzten 30 Teilnehmern ca 33 km/ Woche pro Spielerin.

Kai Harbach: „Eigentlich wollte ich ihnen nur die Zeit verkürzen, aber beide Teams haben sich dermaßen durchgekämpft, dass ich fast sprachlos bin, eine unglaubliche Team- und Willensleistung beider Mannschaften. Echt unfassbar!“ Lohn der Mühen: Eine Überraschung beim hoffentlich bald wieder stattfindenden Training

Am 30. Mai entscheidet die Landesregierung über das weitere Vorgehen im Bereich der Auflockerung des Trainingsbetriebes im Wettkampfsport. Tenor beim KSV: „Es sind viele Vorgaben zu beachten. Die verschiedenen Empfehlungen sind beigefügt. Wir werden demnach, zum einen die Entscheidung der Regierung abwarten und zum anderen schauen inwieweit die Stadt / der Kreis uns unterstützen kann.“

Bildzeile: Die KSV-Trainer Kai Harbach (li.) und Robert Korves verteilen trotz der Coronapause anspruchsvolle Aufgaben an die Spielerinnen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.