KSC will wieder oben mitspielen

Fußball: Seit ein paar Tagen läuft die insgesamt sechswöchige Saisonvorbereitung beim Kamener SC. Laufeinheiten standen zunächst auf dem Programm. Am Freitagabend steigt der erste Test um 19 Uhr gegen Nachbar SpVg Bönen an der Gutenbergstraße. Dabei werden sicherlich schon einige Neuzugänge Spielpraxis bekommen, die Trainer Ahmet Kahya zum Trainingsauftakt begrüßen konnte.

Aziz Aktas (FC Roj), Sercan Ersan (VfL Kamen), Philipp Denninghoff (TuS Hemmerde), Abdulkadir Bouzerda (BSV Schüren) und Dimitrios Kalpakidis (Kirchhörder SC) haben sich dem KSC wie berichtet angeschlossen. Auf jeden Fall werden auch einige A-Jugendliche eine Chance bekommen, die im Vorjahr in der Rückrunde schon Spielanteile hatten. Hoch geschrieben werden Jonas Hahn, Anil Yildiz und Raphael Krause, die auch noch weiter bei den A-Junioren kicken. Der Coach sieht seine Mannschaft jedenfalls gut aufgestellt und will wie im Vorjahr wieder oben mitspielen. “Wie weit es geht, wird man dann sehen.” In der Vorbereitung soll jedenfalls der Grundstein für eine gute Saison gelegt werden. “In den sechs Wochen ist auch genügend Zeit, dass sich die Spieler, vor allem die Neuen, besser kennen lernen”, glaubt Kahya.

Wie auch viele seiner Trainerkollegen sieht Ahmet Kahya die Kreisliga A2 viel stärker als im Vorjahr aufgestellt. Zum Favoritenkreis rechnet er den Königsborner SV, SuS Oberaden, BSV Heeren und natürlich den TSC Kamen, an den er Islam Kücükyagci, Chihad Kücükyagci, Serkan Gül und Volkan Gül abgeben musste. Aber auch auch dem VfL Kamen und TuRa Bergkamen traut Kahya eine gute Rolle zu.

Bild: KSC-Trainer Ahmet Kahya begrüßte zum Trainingsauftakt einige Neuzugänge. (Obenh v.li.) Philip Denninghoff, Ersan Sercan, Tom Milder, Joey Schmid, Bilal Genc; (unten v.li.) Dimitrios Kalpakidis, Abdelkarim Bouzerda, Anil Yildiz, Jonas Hahn und Raphael Krause.

 

 

Vorheriger ArtikelHSC: Trainingslager und Test gegen FC Iserlohn  
Nächster ArtikelFußball-Testspiele: Kaiserau 0:3 beim Westfalenligisten – KSC gewinnt Kreisliga A-Vergleich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.