KSC/CCP Unna klarer 8:0-Derbysieger gegen Deportivo Unna

1030

Futsal-Westfalenliga: CF Deportivo Unna – KSV /CCP Unna 0 8 (0:4). Aschermittwoch-Stimmung bereits am späten Rosenmontagabend für CF Deportivo Unna. Mit 0:8 gab es im Nachholspiel des 7. Spieltags eine ganz herbe Derby-Niederlage gegen den KSV/CCP Unna. Spätestens zur Halbzeit beim Stand von 0 4 war der Drops in einem einseitigen Derby gegen den KSV/CCP Unna gelutscht. Am Ende stand ein 0 8 aus Sicht von Deportivo auf der Anzeigentafel. Der Tabellenvierte Deportivo bot, entsprechend der eigenen schwarz-grauen-Trikots, gegen die „Weißhemden“ des KSV/CCP, die auf dem zweiten Rang stehen, eine farblose, triste Vorstellung. Die Zuschauerzahl am späten Montagabend war mit 40 sehr ansprechend.

Die ersten zehn Minuten verliefen noch ausgeglichen. Kevin Pasternack, der zunächst das Deportivo-Tor hütete, hielt einige Groß-Chancen. Dann aber kamen fünf Minuten, die zeigten, wer an diesem Abend der Herr im Hause in der Hellweg-Sporthalle war. Shaker Ghazikhani eröffnete mit einem Doppelpack den Tor-Reigen (12. und 13.). Leonardo Gomes Marcelino (15.) und Gabriel Da Costa Silva (17.) erhöhten auf ein vorentscheidendes 4 : 0. Jordanis Bairaktaridis, im Feldfußball Damentrainer der 1. Frauenmannschaft von RW Unna, ging dann in den Kasten, konnte aber das große Unheil auch nicht abwenden. Zugutehalten musste man Deportivo, dass mit Patrick Sacher der erfolgreichste Torschütze fehlte. Auch Leon Lukas coachte dieses Mal nur und war nicht auf dem Spielfeld aktiv. Immerhin schnürte Abteilungsleiter Tim Richter die Schuhe und zeigte im Spielaufbau gute Ansätze, konnte aber seine Mannen nicht in Szene setzen.

In der zweiten Halbzeit durfte Deportivo sieben Minuten „mitmachen“. Mehr aber auch nicht, denn Botan Mermer (27.), Fabio Ventura (34.), Mansour Yousofi (37.) und Andrei Esequiel (38.) stellten das Ergebnis auf ein frustrierendes 0:8 aus Sicht von Deportivo. Zum Vergleich: Im Hinspiel hatte Deportivo noch mit 8:6 die Nase vorne.

Bild: In dieser Szene kann CFD-Spieler Michael Strothmann den Zweikampf gewinnen. Am Ende blieb seine Mannschaft ohne Torerfolg, verlor 0:8.

Trainerstimmen
Jorge Marcelono (CCP):  Ein solches Ergebnis habe ich nicht erwartet. Dass Depotivo kein Tor macht, das war auch unsere Taktik. Wir standen hinten sehr kompakt und haben schnell umgeschaltet. Darauf haben wir zuletzt auch sehr geachtet, wenig Tore oder überhaupt keins zu kassieren. Es ging gut los. Wir haben anfangs zwei Konter gefahren. Dann wurde der Gegner offener, nahm den Torwart raus und wiederholt haben wir das leere Tor getroffen. Es gehört auch ein bisschen Glück dazu. Es war eine Topleistung von der Mannschaft. Glückwunsch. Wir haben jetzt noch ein Endspiel gegen Tabellenführer Lüdenscheid.
Tim Richter (CF): Ich mache jetzt zehn Jahre Futsal. Ich kann mich an hohe Niederlagen erinnern. Aber immer haben wir dabei ein Tor gemacht. Heute keines. Heute waren neun Mann Komplettausfälle.  Eigentlich unerklärlich. Vielleicht hat es mit dem Montag zu tun, wo alle noch gearbeitet haben. Trotzdem ist das nicht zu entschuldigen.Wir waren schon für die Play Offs qualifiziert, man hätte dann aber stärkeren Gegnern aus dem Weg gehen können. Für uns ist das alle sehr enttäuschend und sehr bitter.

CF Deportivo:
Jordanis Bairaktaridis, Fatbardh Rashica, Hakan Özdemir, Sebastian Wolf, Mark Ellerkmann, Mehmet Ali Dikmen, Umut Coban, Tim Richter, Kevin Pasternack.
KSV/CCP: Ricky Dois Santos Ribeiro, Fabio Ventura, Gabriel da Costa Silva, Mansour Yousofi, Botan Mermer, Pascal Kappauf, Diego Miguel Nunes Ventura, Leonasrdo Gomes Marcelino, Andrei Esequiel, Shaker Ghazikhani
Tore: 0 : 1 Ghazikhani (12.), 0 : 2 Ghazikhani (13.), 0 : 3 Gomes Marcelino (15.), 0 : 4 Da Costa Silva (17.), 0 : 5 Mermer (27.), 0 : 6 Ventura (34.), 0 : 7 Yousofi (37.), 0 : 8 Esequiel (38.)
Zuschauer: 40

Bild: Zu einer  klaren Angelegenheit für KSV/CCP wurde das Futsal-Derby in der Hellwegsporthalle am Montagabend. 8:0 hieß es am Ende für den Tabellenzweiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.