Krombacher-Kreispokal: TSC Kamen heute mit dünnem Kader gegen Oberligist Hamm

312

Fußball, Krombacher-Kreispokal: Ein Spiel fehlt noch im Achtelfinale – und das steht am heutigen Dienstag ab 19.30 Uhr auf der Kamener Sportanlage an der Gutenbergstraße auf dem Spielplan. Der TSC Kamen empfängt Oberligist Hammer SpVg.

Auf dem Papier ist Hamm klarer Favorit gegen den gastgebenden Bezirksligisten. Der hatte zwar sein erstes Erfolgserlebnis mit dem 3:0-Heimsieg gegen Brambauer, doch von der Elf von Sonntag werden einige Spieler nicht auflaufen können. Verletzte und Schichtarbeiter dünnen den TSC-Kader mächtig aus. „Wir werden wohl nur 12, 13 Spieler aufbieten können“, kündigte TSC-Coach Nail Kocapinar an, „dabei kommt auch Unterstützung aus  der 2. Mannschaft.“ Von daher ist auch die Erwartung nicht allzu hoch aufgehängt. „Wir werden versuchen, das Beste aus der Situation zu machen.“

Oberligist Hamm verlor am Sonntag das Hammer Stadtduell gegen Westfalia Rhynern mit 2:5. Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt nicht, denn es geht schon im Krombacher-Kreispokal in Kamen weiter. Danach gilt es, sich schnell wieder positiv auf den nächsten Gegner in der Oberliga Westfalen vorzubereiten. Dieser heißt am  Wochenende Holzwickeder SC.

Bildzeile: TSC-Trainer Nail Kocapinar kann im Pokal gegen Hamm nicht seine beste Elf auf den Kunstrasen schicken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.