Krombacher-Kreispokal: HSV setzt sich im Elfmeterschießen 6:5 gegen Rhynern durch und steht im Finale

534

Fußball, Kreispokal-Halbfinale: Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern 5:4 n.E. 1:1 (0:1). Im Elfmeterschießen setzte sich die Hammer SpVg etwas überraschend gegen den Stadtrivalen aus der Oberliga durch und steht im Finale. Gegner am 22. August am Bönener Rehbusch wird A-Kreisligist Eintracht Werne oder Landesliga IG Bönen-Bönen sein – beide Teams stehen sich am Samstag um 18 Uhr im Halbfinale gegenüber.

Nach 90 Minuten stand die Partie 1:1 vor rund 300 Zuschauern in der 24nexx Arena. Hakan Sezer hatte die Westfalia per Strafstoß 1:0 in Führung gebracht. In dem weitgehend ausgeglichenen Spiel konnte Marcel Todte ausgleichen. Anschließend ging es gleich ins Elfmeterschießen. Hier verwandelte Hosan Ahmed den entscheidenden Elfer zum 4:3 und zum Endstand von 6:5.

HSV:  Kevin Scierski, Luca Hildebrandt, Philip Grodowski, Yunus Emre Cakir, Seongsun You, Dennis Klossek (46. Hosan Ahmed), Tim Breuer (46. Jonas Janetzki), Halil Dogan, Andrei Lorengel, Lutonda Ntiti, Marcel Todte.
Rhynern:  Maximilian Eul, Michael Wiese, Tim Neumann, Marvin Joswig, Patrick Franke, Mazlum Bulut (71. Eduard Probst), Robin Ploczicki, Jan Kleine (62. Gianluca Di Vinti), Hakan Sezer (81. Jonas Michler), Akhim Seber (69. Tom Franke), Lennard Kleine.
Tore:  0:1 Sezer (37., FE), 1:1 Todte (73.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.