Krombacher-Kreispokal am Mittwoch: Oberligist Holzwickeder SC vor Kamener SC gewarnt 

367

Fußball: Krombacher Kreispokal, Achtelfinale: Kamener SC – Holzwickeder SC (Mittwoch, 29. September, 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Platz 1, Sportanlage Schulzentrum, Gutenbergstraße, Kamen). Vier Spielklassen liegen zwischen dem Kreisliga A-Ligisten Kamener SC und dem Oberligisten Holzwickeder SC. Damit liegt die Favoritenrolle im Achtelfinale des Krombacher Kreispokals klar beim HSC.

Doch der HSC ist gewarnt, denn der Gastgeber präsentiert sich aktuell in starker Form. In fünf Spielen gab es vier Siege, darunter einen ganz klaren 3:0-Erfolg gegen den Mitfavoriten SuS Oberaden. Zwei Punkte ließ man nur beim heimstarken SV Langschede liegen – da reichte es „nur“ zu einem Remis. Der Kamener SC thront also mit 13 Punkten und 15:6 Toren an der Tabellenspitze und möchte liebend gerne die Sensation gegen den Favoriten schaffen. Der Kamener SC mit Trainer Ahmet Kahya ist gut besetzt und baut auf Tore vom bislang mit drei Treffern besten Schützen Hasan Bastürk. Zudem gelang in der letzten Runde bereits ein Überraschungserfolg, als der Bezirksligist SVE Heessen nach Elfmeterschießen (7:6) die Segel streichen musste. In der ersten Runde setzte sich die Kahya-Elf mit 6:0 beim SV Afferde durch.

Der HSC wird am Mittwochabend Spielern aus dem erweiterten Kader eine Chance geben und auf eines stark hoffen: keine weiteren Verletzten oder Ausfälle, denn die gibt es mit Gödde, Gensicke und Hoppe sowie dem angeschlagenen André Schneider schon reichlich. Vor allem, da es in der Meisterschaft am kommenden Sonntag erneut zu einem „heißen Tanz“ gegen die zuletzt bärenstarke TSG Sprockhövel kommt. Die „erste Kapelle“ wird es also zum Anpfiff wohl nicht sein, die aufspielt. Der HSC qualifizierte sich durch ein 9:0 beim FC Pelkum (Kreisliga A) und einem 7:0 beim SuS Lünern (Kreisliga B) für das Achtelfinale.

Das gleiche Spiel gab es in der letzten Saison in der 1. Runde am 29. August 2020 bereits einmal: Damals hatte der HSC durch Tore von Ferdinand Franzrahe (12.), Connor McLeod (72.), Lennart Uedickoven (77.) und Nils Hoppe (84.) am Ende mit 4:0 die Nase vorn.

Schiedsrichter wird Erol Sahin (VfK Nordbögge) sein.

Bisherige Achtelfinalspiele mit einigen Überraschungen

Unbedingt verhindern möchte der HSC eine Blamage, wie sie den „Klassenkameraden“ in der Oberliga, Westfalia Rhynern ereilt hat. Die Westfalia unterlag Mitte September dem TuS Wiescherhöfen mit 3:5.
Alle weiteren Begegnungen:
BV 09 Hamm – SuS Kaiserau 0:8
Wiescherhöfen – Westfalia Rhynern 5:3
SVF Herringen – Königsborner SV 1 : 0
EintrachtWerne – Bockum-Hövel 0 : 1
TSC Kamen – Hammer SpVg (5. Oktober)

Bildzeile: Am 29. August 2020 trafen der Kamener SC und der Holzwickeder SC in der Spielzeit 20/21 in der 1. Runde des Krombacher Kreispokals aufeinander. Damals siegte der HSC mit 4:0 – wobei die letzten drei Tore erst in der letzten Viertelstunde fielen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.