Kreispokal im Blickpunkt – TVG Kaiserau tritt Mittwoch gegen Soest an

576

Handball: Am meisterschaftsfreien ersten November-Wochenende tritt der Kreispokal in den Vordergrund. Nach der Qualifikation Ende August geht es in dieser Woche und am Wochenende bei den Männern  mit der 1. Runde weiter. Das für Dienstag vorgesehene Spiel der Männer des Königsborner SV gegen SuS Oberaden II wurde kurzfristig abgesagt. Ein neuer TErmin steht noch nicht fest. Am Donnerstag (30. Oktober geht es mit dem Nachbarschaftsderby  RSV Altenbögge gegen HC Heeren weiter. Für das Spiel des Pokalverteidigers TuRa Bergkamen beim Hammer SC gibt es noch keinen Termin. Für die Frauen beginnt der Pokal –Wettbewerb am kommenden Wochenende.

Die Pokal-Ansetzungen:

Männer, 1. Runde
Königsborner SV – SuS Oberaden 2 ausgefallen
RSV Altenbögge – HC Heeren  (Do 20.00 Uhr)
Eintracht Dolberg – SuS Oberaden (Sa 18.00 Uhr)
TuS Jahn Dellwig – HSG Unna (So 16.00)
SG Massen – VfL Brambauer (So 17.00)
TV Werne – Lüner SV (So 18.00)
TuS Eintracht Overberge – HC TuRa Bergkamen II (So 18.00)
Hammer SC – HC TuRa Bergkamen (noch kein Termin)

Frauen, 1. Runde
HSG Unna – VfL Brambauer (So 15.00)
TV Unna – Eintracht Dolberg (So 15.30)
RSV Altenbögge – TuS Westfalia  Kamen (So 16.00)
TV Werne – Königsborner SV (So 16.00)
TuS Jahn Dellwig – HC TuRa Bergkamen (So 18.00)
TVG Kaiserau 2 – Hammer SC (So 18.30)
TVG Kaiserau Freilos

In der Verbandsliga bestreitet der TVG Kaiserau am Mittwoch um 20.30 Uhr sein Nachholspiel gegen den Soester TV. Die personelle Situation ist bei den Gastgebern, die ihr Spiel in der Sporthalle der Kamener Gesamtschule an der Gutenberg-Straße austragen, unverändert schlecht. Am Samstag gegen Arnsberg (22:33) stand Trainer Ragulan Srijeevaghan nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. Besser ist die Situation auch nicht geworden, so dass wieder eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft auflaufen wird.

Schon am Samstag (1. November) folgt um 18.30 Uhr in der Eichendorff-Sporthalle die zweite Nachholpartie gegen SG TuRa Halden-Herbeck.

Bild: Weiterhin Personalnot besteht für den TVG Kaiserau und Trainer Ragulan Srijjevaghan.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.