Königsborner Damen halten Spiel gegen Tabellenführer Bösperde bis zum Schluss offen

321

Handball, Verbandsliga Damen: Königsborner SV – DJK SG Bösperde 22:25 (12:12). Mehr als achtbar zogen sich die KSV-Damen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus der Affäre. Bis in die Schlussminuten hielt die Kuropka-Truppe die Begegnung offen und mit etwas Glück hätte man Bösperde auch erstmals geschlagen nach Hause schicken können. Die Chancen dafür waren durchaus vorhanden. Da fehlte dann so ein bisschen die notwendige Disziplin in einigen Aktionen, wie das KSV-Coach Fabian Kuropka in seiner Analyse anmerkte. Doch der positive Eindruck der heimischen Verbandsliga-Damen überwog auf jeden Fall.

Zu Beginn des Spiels brachten Kira Weinert mit dem 1:0 (2.) und Marie Halstenberg zum 2:1 (4.) ihr Team in Führung. Es hieß auch noch einmal 12:12 zur Halbzeit nach dem Treffer von Carolin Weinkopf. Sie zeichnete auch für das 19:19 nach 47 Spielminuten verantwortlich. Königsborn blieb bis zur Schlussminute dran mit 22:24, doch Bösperde konterte mit dem Treffer zum 25:22-Endstand.

KSV-Trainer Fabian Kuropka: Ich hatte ja schon im Vorfeld erklärt, dass wir ohne Druck dem Tabellenführer begegnen können. So sind wir auch aufgetreten, wollten den Gegner ärgern. Das ist uns auch gelungen. Wir haben stark in einem stabilen Verbund agiert und haben Bösperde weitgehend Paroli geboten. Wir haben auf jeden Fall dazu beigetragen, dass die Zuschauer in der Kreissporthalle ein gutes Verbandsliga-Spiel zu sehen bekamen. Leider haben wir ein paar Fehler zu viel gemacht und auch drei Siebenmeter vergeben. Ich bin jedoch stolz auf meine Mannschaft, auf diese Leistung lässt sich aufbauen.

KSV: Einhoff, Röske, N. Hering 2, Hülsewede 2, A, Hering, Krollmann, Wehnert 5, Gutzeit, Ruhfaut 2, Weinkopf 5, Knippert, Halstenberg 3, Eckey 1.

Bildzeile: Marie Halstenberg (re.) im Anlauf auf der Bösperder Tor – sie war dreimal für Königsborn II erfolgreich / Foto KSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.