Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Königsborner Damen brauchen Zuschauerunterstützung zum ersten Heimsieg

Königsborner Damen brauchen Zuschauerunterstützung zum ersten Heimsieg
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball, 3. Bundesliga Frauen: Königsborner SV – Fortuna Düsseldorf (Sa. 19 Uhr). Der Reigen in der 3. Liga geht für die Damen des Königsborner SV weiter. Samstag um 19 Uhr kommt Fortuna Düsseldorf in die Kreissporthalle. Wie der KSV ein Aufsteiger. Allerdings weisen die Gäste aus der Landeshauptstadt mit 5:1 Punkten eine bessere Bilanz vor als die Gastgeberinnen, die mit 3:3 bisher dastehen.

Düsseldorf kommt mit der Empfehlung des 26:20-Heimerfolges gegen Blomberg-Lippe II nach Königsborn. Aber auch die Gasgeberinnen tankten zuletzt beim 25:23-Auswärtssieg in Marpingen mächtig Selbstvertrauen. Jetzt peilt man den ersten Heimsieg an, nachdem es zum Auftakt Zuhause gegen Köln nur zu einem Unentschieden reichte. KSV-Trainer Kai Harbach, der das Spiel Düsseldorf gegen Blomberg persönlich beobachtete, erwartet jedoch eine schwere Aufgabe. „Doch wir spielen in eigener Halle“, sagte er, „ich hoffe auf eine ähnlich voll besetzte Tribüne wie gegen Köln (350 Zuschauer) und damit die entsprechende Unterstützung. Wir brauchen die Zuschauer.“

Die personelle Voraussetzungen indes sind nicht so gut beider Harbach-Truppe: So fällt Jennyn Fastnacht weiter aus und jetzt auch Melanie Webers, die sich in Marpingen eine Schulterverletzung zuzog. Krakheitsbedingt wird Anna Lena Bergmann fehlen. Zudem sind Sandra Mastalerz und Maike Benden fraglich.

Bild: Melanie Webers (vorne) fehlt dem KSV wegen einer Schulterverletzung.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel