Königsborn „Bulldogs“ am Samstag in Krefeld gefordert

839
Eishockey, Frauen-Bezirksliga: Das Hinspiel im Oktober des vergangenen Jahres war eine deutliche Angelegenheit. Mit 7:0 schossen die „Bulldogs“ des Königsborner JEC den DSC Krefeld „Crazy Crows“ aus der Unnaer Eishalle und sorgten damit für einen Saisonauftakt nach Maß.
Der DSC Krefeld, der auch bedingt durch das schwere Auftaktprogramm mit den Aufstiegsaspiranten Netphen und Frankfurt die ersten fünf Saisonspiele allesamt deutlich verlor, fand erst im Laufe der Saison zu spielerischer Stärke. So bezwangen die „Crazy Crows“ am 6. Spieltag auf heimischem Eis Kassel mit 8:4. Und auch in den darauffolgenden vier Partien ging der DSC Krefeld stets als Sieger vom Eis, was der Mannschaft zuletzt den fünften Tabellenplatz einbrachte. Insbesondere die Tatsache, dass Krefeld mit 46 Toren über den drittstärksten Angriff der Liga verfügt, und darüber hinaus fünf Spielerinnen in den Reihen hat, die mindestens 13 Punkte in der Scorer-Wertung aufweisen, spricht für die vielfältige Torgefährlichkeit des Teams. Nichtsdestotrotz wollen sich die „Bulldogs“ als Tabellendritter der Bezirksliga NRW nicht verstecken und den Schwung aus nunmehr fünf Spielen ohne Niederlage mitnehmen. Bully ist am Samstag um 14:00 Uhr in der Krefelder Rheinlandhalle.

Bild: Lisa Marie Schankowski (Bildmitte) peilt mit den Bulldogs den nächsten Sieg an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.