Kevin-Noah Kaminski, Maximilian Weiß, Yannick Wallny und Saskia Nicolei vergolden ihre Starts

1360

 

Schwimmen: Die 1. und 2. Mannschaft der Wasserfreunde TuRa Bergkamen (Bild) trat beim 35. Sparkassen-Maipokal auf der Kurzbahn in Finnentrop an. 39-Mal gingen die Bergkamener Schwimmerinnen und Schwimmer ins Wasser, 22 Medaillen und 32 Rekorde wurden erreicht. TuRa gewann 15x Gold, 5x Silber und 2x Bronze und 14-Mal schwammen sie unter die 8 Besten.

Für Kevin-Noah Kaminski, Maximilian Weiß, Yannick Wallny und Saskia Nicolei hätte der Wettkampf nicht besser laufen können. Jeder Start wurde vergoldet.
Kevin-Noah Kaminski: 4x Gold über 100m Rücken, 200m Lagen, 100m Schmetterling in 1:22,50 Min. (-6,61 sec. = Qualifikation NRW Jahrgangs-Meisterschaften in Köln) und 100m Freistil in 1:10,28 Minuten.
Maximilian Weiß: 4x Gold über 100m Rücken in 1:15,28 Min. (-3,59 sec.), 200m Lagen in 2:48,31 Minuten, 100m Schmetterling in 1:22,22 Min. und 100m Freistil.
Yannick Wallny: 3x Gold über 100m Brust in 1:15,68 Min., 200m Lagen und 100m Freistil in 59,68 Sekunden.
Saskia Nicolei: 3x Gold über 100m Rücken in 1:24,75 Min. (-3,31 sec.), 100m Brust und 200m Lagen in 3:08,69 Minuten.
Ann-Kathrin Teeke: 1x Gold über 100m Rücken in 1:13,78 Min. (-1,50 sec.) und 2x Silber über 200m Lagen und 100m Freistil in 1:07,07 Minuten.
Felix Wieczorek: 3x Silber über 100m Brust , 200m Lagen in 2:57,93 Min. (-7,67 sec. 3-Minutengrenze geknackt) und 100m Schmetterling.
Chiara Morawski: 2x Bronze über 100m Rücken in 1:57,15 Min. (PBZ) und 100m Freistil in 1:44,41 Minuten.
Plätze 4 bis 7 erschwammen sich Sarah Cloodt, Leon Greil, Niklas Objartel, Carina und Louisa Blank.

Vorheriger ArtikelEntspannte Atmosphäre beim Hammer Frauenlauf
Nächster ArtikelJCH schafft fünf Qualifikationen zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.