Kein Sieger im Nordbergstadion

432

FC TuRa Bergkamen – FC Nordkirchen 0:0. Keinen Sieger gab es am Sonntag im Nordbergstadion – und doch war es eine Partie „von der besseren Sorte“. Beide Mannschaften waren um Offensive bemüht, hatten Zug zum Tor. Zwar blieben die gefährlichen Szenen vor beiden Toren weitgehend aus, doch waren die 90 Minuten nie langweilig. Auch bei der Zahl der Torchancen endete die Partie unentschieden. Die Gäste hatten eine dicke Möglichkeit, der Bergkamener Türkkan visierte die Latte an. Bergkamen konnte auf jeden Fall seinen guten Lauf weiterhin wahren.

TuRa-Trainer Tobias Jahncke: Wir hatten in der ersten Halbzeit Vorteile, Nordkirchen nach der Pause. Insofern geht das Ergebnis vom Spielverlauf her auch in Ordnung. Wir sind uns mit Nordkirchen auf Augenhöhe begegnet. Torchancen blieben im großen und ganzen Mangelware. Mit etwas Glück hätte der Schuss von Türkkan statt an die Latte ins Tor gehen können. Es war viel Mittelfeldspiel. Ich hatte mir die Aufgabe gegen Nordkirchen etwas schwerer vorgestellt.

FC TuRa Bergkamen: Treppe, Torka, C. Duman, Gün (65. Krucinski), E. Duman, Aziz Hasan (81. Ergül), Berndt, Türkkan, Braun, Paracz, Manka (88. Kleit).
Tore: keine.

Bild: Die dritte Halbzeit der TuRaner nach dem 0:0 gegen Nordkirchen.

Vorheriger ArtikelJunge Kaiserauer Elf gewinnt verdient gegen lustlose Overberger
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A1: SuS Rünthe fährt wichtige Punkte ein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.