Kein Sieger im Bergkamener Stadtduell

777

Handball-Bezirksliga: SuS Oberaden II – TuS Eintracht Overberge 29:29 (13:17). Zwei Dinge sind nach Spielende festzuhalten: Die SuS-Serie hielt, das achte Spiel blieb man ungeschlagen. Overberge ist besser als es der Tabellenstand aussagt. Am Ende trennten sich beide Mannschaften unentschieden. Gemessen am Spielverlauf war der Punkt eher glücklich für die Gastgeber, die ständig im Rückstand waren. In der 1. Halbzeit lag man beim 15:20 sogar mit fünf Toren hinten (39.).

Auch noch in Durchgang zwei behauptete Overberge seine Führung, musste sich in der 50. Minute das 23:23 gefallen lassen. Bis zum Schlusspfiff  blieb es eng. Paul Schuchtmann brachte die SuS-Reserve rund 30 Sekunden vor Schluss 29:28 in Front, doch wenig später konnte Leon Merten den mehr als verdienten 29:29-Endstand erzielen.

SuS-Trainer Björn Grüter: „Es war das erwartet enge Spiel. Der TuS hat das gut gemacht. Sie haben lange Angriffe vorgetragen und am Ende ist das Unentschieden glücklich für uns, auch wenn wir zehn Sekunden vor Schluss mit einem Tor vorne lagen. Wir hatten heute nicht unseren besten Tag. Teilweise  wurde der Abschluss zu früh gesucht. Es fehlten zudem einige Kleinigkeiten. In der ersten Halbzeit lagen wir sogar einmal mit sechs Treffern zurück. Das Positive – unsere Serie hielt.“
TuS-Trainer Rene Zacharias: „Das haben die Jungs gut gemacht. Gefühlt haben wir einen Punkt liegen gelassen. Über 50 Minuten waren wir die bessere Mannschaft. In der Abwehr standen wir gut, haben vorne gute Angriffe vorgetragen und viele einfache Tore erzielt. Wenzel im Tor hielt überragend. Nach hinten heraus reichte die Kondition nicht mehr ganz. Das ist dem Training geschuldet, das wir nicht immer vollständig absolvieren können. Pech auch, dass sich Edelmann am Finger verletzt hat (er musste ins Krankenhaus). So muste ein Kreisläufer nach Außen rücken. Fast wäre es noch ins Auge gegangen, aber Merten rettete uns wenigstens noch das Unentschieden.“
SuS II: Schaumann, Schäfer; Stratmann 4, P. Schuchtmnn 4, Rodefeld 2, Wegelin, Titz 2, H. Schuchtmann 10, Gonschewski 1, Wagner 6, Grosser.
TuS: Wenzel, Walter; Biernat 3,Laske, Edelmann 3, Inkmann 4, Hlawa 1, C. Müller 1, S. Müller 2, Quardon 8, Ellerkmann, Merten 7.
Bestnoten: H. Schuchtmann (SuS); Wenzel, Merten, Quardon (alle TuS),

Bild: Einige Spieler des TuS Eintracht Overberge mit Trainer Rene Zacharias (Mitte) nahmen nach dem Derby gegen die SuS-Reserve noch Platz auf der Zuschauertribüne und schauten sich die Verbandsliga-Begegnung Oberaden – Siegen an.

Weitere Bezirksliga-Ergebnisse vom Samstag:
Ahlener SG III – HC TuRa Bergkamen II 25:24
Lüner SV – VfL Kamen 18:21
Soester TV II- HC Heeren 33:22
(Berichte folgen)

Vorheriger ArtikelDer „Brachiator“ lässt die „Cobras“ jubeln
Nächster ArtikelRot-Weiß Unna Unnaer Hallenfußball-Stadtmeister

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.